Die Suche ergab 10 Treffer

von mokka
15 Jan 2007, 20:11
Forum: Info für Hilfesuchende
Thema: Emotionaler Stress?
Antworten: 5
Zugriffe: 1997

Hallo Sarah, bei mir ist die Urtikaria samt Gesichtsschwellungen zum ersten Mal im März letztes Jahr aufgetreten, knapp 2 Wochen, nachdem bei meiner Schwiegermutter ein bösartiger Hirntumor festgestellt worden war. Sie ist im Mai daran gestorben. Ich habe bis dahin nie Probleme mit der Haut gehabt u...
von mokka
07 Dez 2006, 18:28
Forum: Erfahrungsaustausch
Thema: Nach fünf Jahren Ruhe ist sie wieder da!!!!!
Antworten: 6
Zugriffe: 2642

Hallo lillifee, aerius ist ein Antihistaminikum, das - soweit ich weiß - noch nicht so lange auf dem Markt ist wie z.B. Cetirizin. Der Wirkstoff ist "Desloratadin", eine Tablette enthält 5 mg davon, die Standarddosierung ist lt. Packungszettel 1 Tbl. pro Tag. Ich nehme die immer abends, weil die Öde...
von mokka
06 Dez 2006, 20:24
Forum: Erfahrungsaustausch
Thema: Nach fünf Jahren Ruhe ist sie wieder da!!!!!
Antworten: 6
Zugriffe: 2642

Hallo lillifee, ich kämpfe seit März mit einer Urticaria, die mit fiesen Gesichtsschwellungen begonnen hatte. Ich nehme seither aerius, das hilft mir ganz gut. Ein Ödem habe ich seit kanpp 4 Monaten nicht mehr gehabt, nur immer wieder mal rote und juckende Flecken. Seit 10 Tagen mache ich eine Darms...
von mokka
23 Nov 2006, 18:49
Forum: Erfahrungsaustausch
Thema: Urticaria und positive Rheumafaktoren/Gelenkbeschwerden?
Antworten: 10
Zugriffe: 5182

Hallo Krisi, bei mir hat sich ein ziemlich derber Pilzbefall herausgestellt: erst mal muss ich 2 Wochen lang "Nystatin" einnehmen, das die Pilze abtötet (hoffentlich!) und dazu eine sehr strenge total zucker- und weißmehlfreie Diät einhalten. Danach, wenn keine Pilze mehr nachweisbar sind, muss ich ...
von mokka
22 Nov 2006, 19:53
Forum: Erfahrungsaustausch
Thema: Urticaria und positive Rheumafaktoren/Gelenkbeschwerden?
Antworten: 10
Zugriffe: 5182

Hi Hilke, ich habe im Lauf der Jahre eine ganze Menge verschiedener homöopath. Medikamente bekommen, je nach meinem Zustand eben. Angefangen bei Bryonia über Betula/Arnica, Mandragora, Rhus tox., Ledum palustre - ich weiß gar nicht mehr alle. Aber nie mehr als 2 gleichzeitig. Im Moment nehme ich auß...
von mokka
19 Nov 2006, 19:12
Forum: Erfahrungsaustausch
Thema: Urticaria und positive Rheumafaktoren/Gelenkbeschwerden?
Antworten: 10
Zugriffe: 5182

Hallo Cori, ein sehr interessanter Artikel! Vielen Dank für den Hinweis. Ich war am Anfang meiner "Rheumakarriere" einige Wochen lang in einem anthroposophischen Krankenhaus, in dem vollwertige Ernährung ein großer und wichtiger Teil des Therapieplans war. Zucker in jeder denkbaren Erscheinungsform ...
von mokka
19 Nov 2006, 18:12
Forum: Erfahrungsaustausch
Thema: Urticaria und positive Rheumafaktoren/Gelenkbeschwerden?
Antworten: 10
Zugriffe: 5182

Hallo Hilke, ich war ziemlich erstaunt, als ich deinen Beitrag entdeckt habe! Ich schlage mich nämlich seit 8 Jahren mit chronischer Polyarthritis herum (ist nur ein anderer Name für "rheumatoide Arthritis") und dazu seit einem halben Jahr mit einer Urtikaria. Die Polyarthritis wird bei mir nicht he...
von mokka
15 Nov 2006, 18:31
Forum: Erfahrungsaustausch
Thema: wie komme ich von aerius los?
Antworten: 4
Zugriffe: 3346

Hallo Krisi, danke für deinen Tipp! Urtica D6 kenne ich nicht, ich habe anfangs allerdings (auf Anraten vom Hausarzt) apis mellifica D6 eingenommen. Das hat damals leider nicht geholfen, vielleicht lag's ja an meinem schlechten Allgemeinzustand zu der Zeit. Da der jetzt aber insgesamt deutlich besse...
von mokka
14 Nov 2006, 20:26
Forum: Erfahrungsaustausch
Thema: wie komme ich von aerius los?
Antworten: 4
Zugriffe: 3346

Hallo Carsten, vielen Dank für Deine Antwort. Mein Problem ist gar nicht so sehr das Jucken, sondern diese riesengroße Angst vor dem Quincke-Ödem. Ich finde die ja selber ziemlich übertrieben, aber der Schock beim allerersten Mal (ich hab wirklich schrecklich ausgesehen) sitzt mir immer noch tief in...
von mokka
13 Nov 2006, 19:36
Forum: Erfahrungsaustausch
Thema: wie komme ich von aerius los?
Antworten: 4
Zugriffe: 3346

wie komme ich von aerius los?

Hallo zusammen, ich bin grade auf dieses Forum gestoßen und sehe zu meiner großen Erleichterung, dass ich mit meinem Problem nicht alleine bin. Vielleicht kann mir jemand bei meiner Frage helfen: Ich bin im Frühjahr 2 mal zu meinem riesigen Entsetzen morgens als "Quasimodo" aufgewacht (Quincke-Ödem)...