urticaria network e.V. (UNEV)

Urtikaria-Forum für betroffene Patienten
Aktuelle Zeit: 20 Feb 2020, 23:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Urtikaria alle paar Jahre
BeitragVerfasst: 19 Jan 2020, 10:56 
Offline

Registriert: 19 Jan 2020, 10:41
Beiträge: 1
Hallo zusammen,
mein Name ist Marina. Ich bin 33 Jahre alt und leide seit drei Monaten wieder an Nesselsucht.
Das letzte Mal hatt ich einen fast 2 Jahre langen Schub mit 17 Jahren. Dieser kam von heute auf morgen und verschwand dann auch genauso schnell wieder. Eine Ursache wurde damals nicht gefunden, trotz unzähliger Arzt- und Heilpraktikerbesuche. Damals war es aber nicht so akut dass ich täglich damit zu tun hatte - soweit ich mich jedenfalls erinnern kann.

Letzten November ging es wieder los. Von heute auf morgen. Ich war am ganzen Körper übersät mit Quaddeln, sogar die Ohren sind mir zugeschwollen und ich konnte kaum noch hören. Einen Auslöser konnte ich nicht finden. Ich bin dann zum Arzt, dieser gab mir Fexofenadin. Wenn ich täglich eine Tablette nehme verschwindet der Juckreiz, aber die Quaddeln bleiben. Vorallem Abends ab ca 21:00 Uhr ist es unerträglich und steigert sich, tagsüber geht es eigentlich.Verstärkt wie die Urtikaria auch durch enge Kleidung (vorallem am Hosenbund und BH) und manchmal auch durch Kälte. Aber wenn ich diese Faktoren meide geht sie trotzdem nicht weg. Klar kann ich es mit den Tabletten eindämmen, aber ich gehe natürlich auch wieder auf Ursachensuche:

-Eine Stuhluntersuchung ergab einen erheblichen Anstieg der E. coli Bakterien in der Darmflora. Jetzt mache ich seit Mitte Dezember eine Darmsanierung. Merke aber noch keinen Unterschied.
-Im Urin war kein Histaminanstieg erkennbar (???) was ich nicht verstehe.

Ich frage mich jetzt ob es Sinn macht weiterhin Unsummen an meinen Heilpraktiker zu zahlen um tiefer zu graben, wenn dann doch nichts mehr dabei rauskommt.

Nun meine Frage an euch:
Hat jemand Erfahrung mit Ernährungsumstellung? Zum Beispiel das Weglassen histaminfördernder Lebensmittel oder bestimmter Lebensmittelgruppen?
Gibt es Öle oder Lotionen die die Haut beruhigen?

Ich möchte irgendwie von den Tabletten loskommen, zumindest die Dosierung verringern.
Da das ganz schöne Hemmer für mich sind. Ich werde davon total K.O. und habe immer so ein Druckgefühl im Brustbereich.

Danke für eure Erfahrung und Hilfe!

Viele Grüße,
Marina


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de