urticaria network e.V. (UNEV)

Urtikaria-Forum für betroffene Patienten
Aktuelle Zeit: 21 Okt 2017, 23:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Schnupfen und Kälteurtikaria
BeitragVerfasst: 22 Nov 2016, 10:37 
Offline

Registriert: 21 Nov 2016, 21:35
Beiträge: 3
Hallo,
mein Problem ist folgendes: ich leide an ständig verstopfter Nase sobald ich bei Außentemperaturen unter 12 Grad gehe. Auch habe ich nach Rückkehr in die Wohnung so ein grippeähnliches Gefühl. Alles begann am Anfang September als ich vom Fitnesscentrum nach dem Duschen und Haare waschen + föhnen, trotz Wollmütze zum Parkplatz ging und nachhause fuhr. Ich hatte mich damals stark erkältet hatte Schnupfen und danach noch Husten und ein Grippegefühl jedoch ohne Fieber und alles ging auch noch aufs Gehör.

Nachdem ich abschwellende Nasentropfen Xylometazolinhydrochlorid und Husten mittel (vom HNO-Arzt auf Rezept – lt. Arzt keine Nasennebenhöhlenproblem, sollen lt. Sono frei sein) einnahm, hatte sich alles wieder während meines Rom Besuches Mitte September beruhigt. Danach wieder im Oktober Fitnesscenter – Duschen, Haare föhnen Wollmütze und der Schnupfen + Husten war wieder da. Dann nach ca. 2-3 Wochen wieder fit und das gleich nochmal Anfang November nur diesmal war der Schnupfen + Husten sehr hartnäckig und ich bekam vom Hausarzt cortisonhaltigen Nasenspray. Nach 2 Wochen war die verstopfte Nase einigermaßen frei, der Husten wurde weniger und ich fühlte mich besser. Nur wenn ich wie Anfangs erwähnt unter 12 Grad Außentemperatur spazieren gehe, folgt kurz danach die verstopfte Nase und das grippeähnliche Gefühl.

Auch morgens nach dem aufstehen habe ich eine verstopfte Nase bei 20,4 Grad/61% Luftfeuchte im Schlafzimmer bei leicht geöffnetem Fenster von 3-5mm und geschlossenen Rollladen. Mein Hausarzt hatte mir Sauna empfohlen und Symbioflor 1. Nun nehme ich seit 2 Wochen Sympioflor1 ein und gehe 2x/Woche in die Bio-Sauna mit 60Grad+Dampfraum+Infrarotkabine kühle mich danach aber nur leicht ab. Wer hat das gleiche oder ähnliches durchgemacht? Welche Möglichkeiten gibt es das Ganze in den Griff zu bekommen? Gibt es Ärzte/Kliniken die sich mit Kälteallergie im HNO-Bereich auskennen? Bin für jede Rückantwort und Rat sehr dankbar.
LG
Werner


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de