urticaria network e.V. (UNEV)

Urtikaria-Forum für betroffene Patienten
Aktuelle Zeit: 06 Dez 2019, 22:09

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Seit einem halben Jahr Urtikaria
BeitragVerfasst: 02 Jul 2018, 14:35 
Offline

Registriert: 02 Jul 2018, 13:33
Beiträge: 6
Hallo mein Name ist Streifenpony, bin 30 Jahre alt, weiblich :P und ich leide seit Anfang des Jahres (01.01.2018 - super Start ins neue Jahr :evil: ) an chronischer Nesselsucht, wie mein Hautarzt das so schön diagnostiziert hat.

Es fing alles an Neujahr an...ich war stark erkältet und hatte am Neujahrsabend Sushi gegessen und Weißwein getrunken. Bevor ich ins Bett ging merkte ich wie mein ganzer Rücken heiß wurde und voller Quaddeln war...ich wusste überhaupt nicht was das ist und bin dann am nächsten Tag, ursprünglich wegen meiner Erkältung, zum Hausarzt gegangen. Der verschrieb mir eine normale Kortisonsalbe mit dem Hinweis, wenn es nicht besser wird, solle ich doch bitte wieder kommen.

Es wurde immer schlimmer...die Salbe half natürlich nicht und ich bin am nächsten Tag sofort zum Hautarzt (03.01). Am Morgen ausgewacht, war meine Lippe und meine Handgelenke geschwollen. Es war furchtbar und ich habe nur noch geweint. Mein Hautarzt hat mich sofort ins Krankenhaus eingewiesen. Es folgte ein 4 tägiger Aufenthalt in der Klinik St. Georg in Hamburg. (War jemand von euch dort schon?)
Mir wurde Fenistil per Infusion 2x täglich verabreicht. Befund: Vermutlich zu viele Medikamente (Aspirin+C, Nasenspray, Sinupred) genommen, Akute Nesselsucht.

Nach der Entlassung begann ich mit Fexofendadin 1 mal täglich für ca. 14 Tage.
Unglaublich, die Nesselsucht verschwand.

Leider nur für eine kurze Zeit. Mitte Februar ging das ganze von vorne los. Ich bin wieder zum Hautarzt gegangen und sollte erneut Fexofendadin einnehmen.
Mein Hautarzt testete die Medikamente sowie Hering, Sesam und Soja. Alle Befunde negativ. Die Quaddeln fingen nach einem Glas Wein und nach eingelegtem Fisch (Hering) am nächsten Tag wieder an. Histaminintoleranz?

Fexofendadin half auch ganz gut, sodass ich schnell wieder Beschwerdefrei war. Dennoch kamen die Quaddeln vereinzelt trotz Medikament immer wieder und ich war einfach nur verzweifelt, sodass ich zum Heilpraktiker gegangen bin. Die Heilpraktikerin sagte mir mit einer Darmsanierung und 4 Wochen Verzicht auf Histaminreiche Lebensmittel sollte die Nesselsucht Geschichte sein! Von wegen...nach 2 Wochen Darmsanierung ging der ganze Mist wieder von vorne los und ich hatte wieder einen ziemlichen Schub - so schlimm wie noch nie. Quaddeln am ganzen Körper, im Gesicht...es hat so gejuckt...Mein Hautarzt verschrieb mir dann Rupatadin und begann mit der Fokussuche.

HNO: Kein Befund
Internist: Kein Befund (Test auf Helicobacter)
Frauenarzt: Pilz, --> behandelt
Zahnarzt: Karies --> behandelt
CRP Wert: erhöht
Borreliose Wert: erhöht (Nach 4 Wochen kontrolliert, keine Borreliose)
Hepatitis A, B: negativ
Chlamydien: negativ

Nach dem Schub war ich ca. 6 Wochen Quaddelfrei mit einer Tablette Rupatadin täglich. Was für ein Lebensgefühl.. :D ..doch dann kam die Quaddeln nach 6 Wochen :cry: wieder - Quaddeln am ganzen Körper, die Lippe schwoll an, das Gesicht war dick....und ich erhöhte die Dosis...auf 3 mal täglich. Vor dem Schub hatte ich Wein getrunken und Fisch gegessen.
Es brachte nichts und ich stand wieder bei meinem Hautarzt vor der Tür. Dieses mal bekam ich für 3 Tage Kortisionstabletten (20 mg). Das Kortison schlug zum Glück sofort an. Ich mochte ja nicht mehr vor die Tür gehen. Mein Hautarzt ist ratlos und hat mir Xolair (Ende Mai) verschrieben. Vor 2 Wochen habe ich die zweiten Spritzen bekommen.
Nach der 1. Spritze (2 Stück 150 mg) habe ich nach 15 Tagen wieder leichte Quaddeln am Tag gehabt trotz Einnahme 1x täglich Rupatadin. Ich berichtete meinem Hautarzt dass es schon wesentlich besser ist und ich gerade versuche das Rupatadin ausschleichen zu lassen, alle 2 Tage, 1 Tablette Rupatadin, trotz leichter Quaddeln...diese waren aber absolut erträglich und ich bekam Ende Mai die 2. Spritzen.

Letzte Woche bekam ich wieder mehr Quaddeln (Gesicht und Arme) und seitdem nehme ich das Rupatadin wieder täglich, mal eine und mal auch 2 - je nachdem wie doll die Quaddeln jucken. Ich hatte Summersbe (Wein enthalten) und Süßigkeiten mit Farbstoffen gegessen. Trotz Tablette kommen die Quaddeln im Gesicht seit Mittwoch immer wieder. Meist Morgens und Abends. Wie kann das denn trotz 2 Tabletten Abends sein? Ich muss zwar sagen, es ist vertretbar und es sind meist auch nur 6 Stück, aber ich möchte einfach nur das es aufhört und ich die Ursache finde. :(

Nun vermute ich, dass ich eventuell eine Histamininterloreranz habe, da ich die meisten extremen Schübe nach 1 - 2 Gläsern Weißwein hatte, manchmal auch in Kombi mit Fisch. Mein Hautarzt meint, das wäre Unsinn...
Ich trinke seit Ende Mai keinen Wein mehr und habe seitdem keinen extremen Schub mehr gehabt.

Habt ihr Erfahrungen mit Xolair?
Hat jemand von euch Nesselsucht aufgrund einer Histmaninunverträglichkeit?

Mitte Juni bekomme ich meine 3. Spritze...mal sehen wie es weiter geht. Aktuell habe ich jeden Morgen Quaddeln im Gesicht...die verschwinden über den Tag und kommen Abends wieder, trotz Rupatadin...das kann doch eigentlich nicht sein!! Daher versuche ich jetzt mal eine Histaminarme Diät und schaue wo die Reise hingeht.

Nesselsucht ist echt die Pest!

Freue mich auf Antworten. :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Seit einem halben Jahr Urtikaria
BeitragVerfasst: 23 Jul 2018, 16:17 
Offline

Registriert: 02 Sep 2017, 17:09
Beiträge: 3
Ich habe seit 05/2017 akute chronische Urtikaria. Mein Hautarzt wollte mir Xolair wegen der hohen Kosten nur nach grünem Licht der Uniklinik Wuppertal spritzen. 5 Tage Krankenhaus mit sämtlichen Untersuchungen, wurden keine Auslöser gefunden. Jetzt bekomme ich seit September 2017 pünktlich alle 4 Wochen 2x150 mg Xolair gespritzt. Es wurde direkt besser, aber es kamen zwischendurch schon mal an verschiedenen Stellen juckende Quaddeln. Aber kein Vergleich zu früher. Heute habe ich keine mehr und bekomme die Spritzen alle 4 Wochen. Ich vertrage die Spritzen sehr gut, bleibe immer eine 1/2 Stunde danach in der Praxis sitzen. Ich bin so, so ,so dankbar, daß es das Medikament gibt.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de