urticaria network e.V. (UNEV)

Urtikaria-Forum für betroffene Patienten
Aktuelle Zeit: 19 Nov 2018, 16:12

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Pseudoalergenarme Diät
BeitragVerfasst: 19 Jul 2013, 20:26 
Offline

Registriert: 20 Mär 2013, 13:57
Beiträge: 25
Hallo ,
ich habe jetzt schon oft von dieser Diät gehört und würde diese auch gerne einmal versuchen.
Habe ständig Quaddeln, Schwellungen und juckreiz. Esse nur noch sehr spartanisch und dennoch ändert sich nichts. Ich könnte wahnsinnig werden. Das einzige was mir hilft ist Kortison . Die ganzen Antihistminika bringen mir kaum was. Vielleicht muss ich auch vielmehr nehmen, nimm 2 Cetirizin täglich
Wie macht man denn diese Diät ? Kann mir jemand sagen wie ich vorgehen muss. Ich esse eigentlich nur noch selbstgebackenes Dinkelbrot ohne Hefe, Butter, Honig, Reis, Kartoffeln, Karotten, Sahne zum abschmecken. Milch und Zucker zum Kaffee. Trinke nur Wasser. Was kann man da noch weglassen.
Bitte schreibt mir, vielleicht mach ich ja auch was falsch.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pseudoalergenarme Diät
BeitragVerfasst: 21 Jul 2013, 17:29 
Offline

Registriert: 07 Jan 2013, 02:18
Beiträge: 42
Hallo Karin,

zu der Diät findest du in der Suchfunktion vieles oder schaue mal und google pseudoallergenarme und histaminarme Nahrungmittel, da gibt es eine Liste.
Du machst nichts falsch und kannst nichts mehr weglassen an Nahrungsmittel, ißt schon viel zu wenige. Den Kaffee allenfalls, er ist histaminhaltig, Gemüse darfst du viele Sorten essen und solltest es auch.
Das Reduzieren der Nahrungsmittel auf nur noch wenige ist mir gut bekannt, immer wieder habe ich aus lauter Verzweiflung eine histamin- und pseudoallergenarme Diät gemacht, es ging mir auch etwas besser mit den chron. Magendarmbeschwerden, nur an der Urtikaria besserte sich nichts, weil es nicht die Ursache war, da ich eine Autoimmun Urtikaria habe, die sehr gut auf eine Eigenblut Behandlung anspricht und es mir auch jetzt echt gut geht und ich symptomfrei bin.

Deshalb meine Frage, weisst du welche Form der Urtikaria du hast?
Und eine ambulante Vorstellung in der Unihautklinik in Berlin oder Mainz?
Dort findet eine aufwendige Diagnostik statt mit Therapieangeboten.
Ich hatte nach Mainz eine weite Fahrt und habe Jahre zu lange damit gewartet, es lohnt sich !!!
Liebe Grüße und viel Erfolg bei deinem weiteren Vorgehen
Lea


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pseudoalergenarme Diät
BeitragVerfasst: 22 Jul 2013, 20:14 
Offline

Registriert: 20 Mär 2013, 13:57
Beiträge: 25
Hallo Lea,
danke für Deine Antwort. Die histaminarmen Lebensmittellisten hab ich schon genug augedruckt. Die widersprechen sich ja zum Teil ganz schön. Richte mich schon steng danach.
Ja der Kaffee, das ist mein einziges Laster, aber angbelich wäre der histaminarm. Hab auch schon ganz weggelassen, war aber auch nicht besser.
Aber ich bin momentan ganz aus dem Häuschen, habe seit 2 Tagen nichts mehr. Wahrscheinlich nur eine vorübergehende Erscheinung, rechne stündlich mit einem neuen Schub. Hab aber doch eine klitze kleine Hoffnung, dass meine Darmsanierung mit Colibiogen anspricht. Nehme diesen Saft jetzt seit ca. 10 Tagen. Habe auch seither keinen Durchfall mehr. Vielleicht bin ich ja (ganz optimistisch) auf dem richtigen Weg. :oops: Wäre unbeschreiblich toll. Aber warten wirs ab.
Ich werde auf jeden Fall berichten wie es bei mir weitergeht.
Gruß
Karin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pseudoalergenarme Diät
BeitragVerfasst: 25 Jul 2013, 15:15 
Offline

Registriert: 20 Mär 2013, 13:57
Beiträge: 25
Meine Hoffnung sicht dahin. Hab wieder ganz nette Quaddeln am ganzen Körper.
Versuch es jetzt mal mit lactosefreien Lebensmitteln, anschließend mit glutenfreien. Hab mir auch schon Biokleidung bestellt. Irgend wo muss es ja herkommen. :evil:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pseudoalergenarme Diät
BeitragVerfasst: 26 Jul 2013, 13:53 
Offline

Registriert: 07 Jan 2013, 02:18
Beiträge: 42
Hallo Karin,
und was, wenn die Urtikaria gar nichts mit deiner Ernährung zu tun hat ???
Du solltest echt abklären lassen, welche Form von Urtikaria du hast.
Glutenfreie Ernährung sollte man nicht einfach so durchführen, es gibt einen Glutenbluttest bzw. die Magenspiegelung mit Biopsie um eine Glutenintoleranz zu diagnostizieren.
Laktose- und Fruktose Diagnostik sind mit einem Blutgentest bzw. Atemtest möglich.

Kennst du das Buch aus der Charite von Maurer und Staubach für 10,- Euro
Juckreiz, Quaddeln, Nesselsucht - wenn die Haut wie Feuer brennt ?

Enthält auch eine Liste über pseudoallergenarme Ernährung, sie unterscheidet sich zur histaminarmen (auch enthalten) dadurch, dass Obst, Ei, Artischocken, Erbsen, Pilze, Rhabarber, Spinat, Tomaten, Oliven, Paprika nicht geeignet sind. Aber längstens für 2-3 Wochen durchführen, wenn dann keine Besserung eintritt, hat es andere Ursachen.

LG Lea


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pseudoalergenarme Diät
BeitragVerfasst: 26 Jul 2013, 21:06 
Offline

Registriert: 20 Mär 2013, 13:57
Beiträge: 25
Hallo Lea,

Magenspiegelung und solche Sachen sind nicht mein Ding. Ich habe überhaupt ein Schieß vor Ärzten und mage es gar nicht, wenn man mich nur anfasst. Sei´s drum, der Tipp mit dem Buch ist gut. muss mal googeln. Aber was kann es denn ausser der Ernährung noch sein ? Ich hab in 3 Wochen Urlaub dann versuch ich mal die Reis/Kartoffeldiät. Werd dann sehen was geschieht.
Gruß
Karin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pseudoalergenarme Diät
BeitragVerfasst: 27 Jul 2013, 19:28 
Offline

Registriert: 30 Mär 2006, 05:04
Beiträge: 89
Liebe Karin,
so habe ich 2005 auch angefangen, allerdings unter Begleitung der Ärzte der Hautklinik/Uniklinik Mainz. Im Zweifel lasse ich heute alle Fertignahrungsmittel, die Farbstoffe enthalten wie Cola oder Wurstwaren mit Stabilisator u.a., weg. Aber Hülsenfrüchte u.a. sind auch Auslöser bei mir. In ca. 6 Monaten habe ich jeden Tag ein Lebensmittel ausprobiert.
Ich bereite meine Gerichte selbst zu und trinke meist Wasser und Tee. Ab und zu Weißwein (Rotwein löst gleich Quaddeln im Augenbereich aus), Rapps Apfelsaft und Kaffee. Histaminarme Lebensmittel wie frischer Kochschinken vom Metzger oder jungen Gauda, frische Milchprodukte natur, frisches Obst und Gemüse, Kräuter und Gewürze, Milchspeiseeis ohne Aromen, Bioprodukte bevorzuge ich. Honig und Möwenpickmarmelade gehen auch.
Vor kurzem brauchte ich eine Tetanusspritze und darauf hatte ich nach Jahren Quaddeln.
Die Lebensmittel, die bei mir nicht gehen, habe ich in den 6 Monaten aufgeschrieben.
Einen Heuschnupfen habe ich gegen Gräser, bis die Getreideernte vorbei ist nehme ich abends eine halbe Ceterizin. Mir ist es immer noch sehr wichtig keine Angioödeme (Quaddeln an den Augen) zu bekommen, darum bin ich bei allem was ich esse in "Hab Acht" Stellung.
Viel Erfolg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pseudoalergenarme Diät
BeitragVerfasst: 28 Jul 2013, 08:48 
Offline

Registriert: 20 Mär 2013, 13:57
Beiträge: 25
Hallo Angela,

danke für Deine Antwort. Das mit den Konservierungs-Zusatzstoffen war mir eigentlich gleich klar. Ich esse fast nur selbstgemachtes. Brot mit Dinkel, Backpulver, Salz, Wasser. Butter, Sahne, Honig, Reis , Kartoffeln. Karotten, Blumenkohl, Weißkraut. Kuchen aus Dinkelmehl, Grieß, Backpulver, Zucker, Butter, Milch.
Das sind meine Hauptnahrungsmittel die ich zu mir nehme, selten etwas anderes. Ich könnte aber solangsam drüber k....
Mit Salat hab ich wegen dem Essig auch Probleme. Weiss jemand eine Alternative ? Zitrone geht gar nicht. Nehme Bioapfelessig, aber ich glaube auch der ist nix für mich. Obst ist ja auch so ne Sache.
Habe eigene Beeren und esse sehr gerne Äpfel. Aber Obst ist bis jetzt bei mir nicht gut angekommen.
Wobei ich manchmal das Gefühl habe manche Äpfel machen nichts. Wie macht ihr das mit dem Antihistamin. Nehmt ihr das vor dem Essen, wie lange braucht es um zu wirken, kann man dann essen was man will ? Wie lange wirkt es ?

Karin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pseudoalergenarme Diät
BeitragVerfasst: 28 Jul 2013, 09:49 
Offline

Registriert: 17 Jul 2006, 08:30
Beiträge: 142
Wohnort: Berlin
Hallo Karin :D
tatsächlich machen nicht alle Apfelsorten etwas - gibt hier schon irgendwo eine Auflistung dazu. Folgende Sorten sollte man grundsätzlich meiden:

Granny Smith
Golden delicious
Jonagold
Braeburn
Cox orange

Bei Apfelallergien sind auch Kreuzallergien beobachtet worden. Vielleicht hast Du ja eine Allergie? Kreuzallergien zu Apfelallergien können u. a. bei folgenden Lebensmittel auftreten: Kirsche, Pfirsich, Aprikose, Mandel, Pflaume, Kiwi, Birne, Nüsse, Kartoffel, Karotte, Tomate.

Eine mögliche Allergie kann vom Hautarzt diagnostiziert werden - da braucht man, im Gegensatz zu einer HIT, nicht wochenlang zu darben :wink: .

Für Salatsoßen verwende ich Joghurt statt Essig oder Zitrone.

Hat sich in Sachen Fexofenadin (Telfast) schon etwas bei Dir getan?

Liebe Grüße, Surin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pseudoalergenarme Diät
BeitragVerfasst: 28 Jul 2013, 11:36 
Offline

Registriert: 30 Mär 2006, 05:04
Beiträge: 89
Liebe Karin, werde zum Detektiv. Vielleicht liegt es auch an Medikamenten, z.B. Aspirin, farbige Pillen usw. Als ich die Diät begann und histaminreiche Lebensmittel nicht mehr zu mir nahm, habe ich begriffen, dass nach und nach die Empfindlichkeit abnahm. Eine Tomate, ohne inneren Strunk oder Spinat löst keine Urtikaria mehr aus. Das erste Glas junger Weißwein war köstlich wie nie.
Alles Gute


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pseudoalergenarme Diät
BeitragVerfasst: 28 Jul 2013, 14:33 
Offline

Registriert: 20 Mär 2013, 13:57
Beiträge: 25
Hallo Surin,

das Fexofenadin hat mir der Hausarzt verschrieben, bringt mir aber leider gar nichts.
Ich hab nur ein Mittel das hilft und das ist halt Kortison. Nehm ja nur 5 mg am Tag, aber
dann hab ich ruhe.
Das ist doch wirklich eine bescheurte Sache, egal was man isst, man kann grundsätzlich nicht sagen
das ist ok. Bei jedem wirkt es wieder anders. Oh, womit haben wir das verdient.
Angela,
das Gläschen Wein würd ich mir liebend gern auch mal gönnen aber davor hab ich Angst, Alkohol ist
halt so ne Sache. Ich trink seit Monaten nur noch Wasser aus der Leitung oder Mineralwasser.
Ich würd so gerne mal was anderes trinken. Allerdings Kaffee auf den kann ich nicht verzichten.
Tee hab ich auch schon probiert, aber das war auch nix. Grüner Tee, Früchtetee, Kräutertee,
Kamillentee, Pfefferminz, Schwarztee, Matetee alles ziemlich zweifelhaft.
Ich glaub es liegt an meinem Chef. Seit ich den neuen Job habe gehts mit mir rund. :wink:
Nee, das kann ich mir nicht leisten, den Grund in meiner Arbeit zu suchen.
Das wäre mein Bankrott. Bin schließlich Alleinverdienerin.
Vielleicht liegt es ja auch an der Hitze, kühl ist besser.
Am meisten vermisse ich mein Yoga. Das kann ich leider nicht mehr machen. Komisch, wo doch
Entspannung gut sein soll.
Aber dieses Leiden ist wirklich undurchschaubar. Nur wer das auch hat kann da mitsprechen.
LG
Karin und danke für eure Antworten


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de