urticaria network e.V. (UNEV)

Urtikaria-Forum für betroffene Patienten
Aktuelle Zeit: 21 Jan 2018, 21:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 04 Dez 2017, 23:20 
Offline

Registriert: 04 Dez 2017, 22:51
Beiträge: 1
Hallo

Ich bin Joy und habe seit 2008 die Urtikaria.

Die ersten Quadeln habe ich für Mückenstiche gehalten, es wunderte mich zwar ein wenig weil es Januar war und es nicht Saison für Stechmücken ist.

Ich hatte einen Frontalzusammenstoß mit einem PKW welches zum Überholen auf meine Fahrbahn fuhr.

Im Folge zum Trauma habe ich Medikamente Verschrieben bekommen, die ich Täglich eingenommen habe. Arixtra ( Trombose Spritzen) Diclofenac, Ibuprofen, Omeprazol und ein Preperat gegen Verdauungsprobleme wegen der Medikamente.

Diese Medikamente habe ich über 5 Monate als Cocktail eingenommen. Mal kam noch Novalgin dazu wenn Ibuprofen nicht mehr wirkte. Dafür durfte ich nach 5 Monaten das Arixtra weglassen da meine Schiene Entfernt wurde.

In dieser Zeit hatte ich Quaddeln und dachte es sind Mückenstiche. Wehm ging es ähnlich oder wer kann Sagen das er so ähnlich Urtikaria entwickelt hat.

Diagnostiziert wurde es Erst 2 Jahre Später als ich ein Antibiotikum bekommen habe und brutal darauf mit Atemnot und Quaddeln Reagiert habe, ich habe auch fast 40 Fieber bekommen.
Nach einer Cortison ( Solu decortin )und Fenistil Injektion hat sich alles wieder Normalisiert.

Vor meinem Autounfall konnte ich alles Einnehmen, ich habe bei Bedarf Aspirin genommen und nie Probleme damit gehabt. Auch habe ich beim Zahnarzt das Lidocain Problemlos vertragen.
Nebenwirkungen waren mir nie welche bekannt.

Die Ärzte denken das ich mir entweder ein Infekt eingefangen habe oder das die Allergie durch eine Verschiebung/ Blockade in der Brustwirbelsäule entstanden sein könnte. Aber ein Indiz gibt es nicht dafür.

Infekt und Autounfall passt weniger zusammen, ich hatte aber alle paar Monate ein Ferunlel am Gesäß, erst nach dem Autounfall. Das Antibiotikum habe ich auch aus diesem Grund bekommen.

Die Brustwirbelsäule ist seit dem Autounfall verschoben, was zu Allergien führen kann so die Ärzte.

Eine Diät habe ich unter Beobachtung einer Hautäztin bereits gemacht, doch haben wir keinen Eindeutigen Auslöser gefunden. Auch Blut Untersuchungen haben kein Ergebnis gebracht.

Hat jemand eine Ähnliche Erfahrung gemacht wie diese ?

Das interessiert mich sehr und würde mich auf Antworten freuen.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de