Schmerzen in der Brust und im Hals

Von Betroffenen für Betroffene. Alles, was es sonst so gibt.

Moderator: USS

Post Reply
Shoshin
Posts: 32
Joined: 04 Jul 2008, 15:05

Schmerzen in der Brust und im Hals

Post by Shoshin »

Hallo Leute

Ich hab mich im Vorstellungs-Bord schonweg vorgestellt, aber hiernochmal meine Frage.
Ich habe seit 7 Jahren chronische akute Urti mit einflüssen von wärme und Kälteurticaria.
Doch in den letzten 3 Jahren hat sich die Urti verändert.
Ich habe jetzt nicht mehr "nur" die juckenden Plagegeister sonder auch noch extreme Schmerzen in der Brust und im Hals. Zu allem Überfluss kann ich nicht einmal etwas gegen die Schmerzen nehmen denn ich reagiere so fast auf alle Schmerzmittel die es gibt. Oder bzw ich kenne bloß keines welches die Urti nicht auslöst. Drum Frage ich euch hat sonst noch jemand diese Schmerzen oder kennt vielleicht jemand ein Schmerzmittel welches ich nehmen könnte.
Oder weis sonst irgendetwas darüber?

Liebe Grüße Stefan
LailaAli
Posts: 4
Joined: 13 Jul 2008, 06:57

Re: Schmerzen in der Brust und im Hals

Post by LailaAli »

Hallo Shoshin
ich hatte die gleichen Schmerzen und zwar so stark das ich mehrmals beim Notarzt war!
Ein Schmerzmittel gibt es da leider nicht,mein Arzt sagte ich hätte die Refluxkrankheit und hat mich zum Gastroentereologen geschickt was sich dann auch bestätigt hat incl. Pilz in der Speiseröhre !
Hab dann verschiedene Medikamente bekommen Nexium Mups und Ranitidin soweit hab ich da keine Probleme mehr das einzige was nicht weichen will ist die Urtikaria!
Lg L.
Shoshin
Posts: 32
Joined: 04 Jul 2008, 15:05

Re: Schmerzen in der Brust und im Hals

Post by Shoshin »

Hallo Laila

hab ein bisschen nach Refluxkrankheit gegoogelt. Hattest du diese Schmerzen dauerhaft oder nur bei Schüben der Urticaria? Ich werde auf alle fälle nächste Woche zum Arzt gehen und ihn fragen was er davon hält und ob ich darauf getestet werde. Ich bin dir sehr dankbar für deine Antwort. Vielleich ist es ja eine Entzündung der Speiseröhre, denn um so stärker die Urti wird um so stärker sind die Schmerzen, aber die Urti kann ja auch von einer Entzündung her stammen. Was die Ärzte bei mir eh vermuten. Wie lange hast du schon Urticaria und welche? Vielleicht kann ich dir ja auch irgendwie helfen!

Liebe Grüße Stefan
LailaAli
Posts: 4
Joined: 13 Jul 2008, 06:57

Re: Schmerzen in der Brust und im Hals

Post by LailaAli »

Hallo Stefan
ich hab noch akute U. aber mittlerweile sind es schon 5 Wochen,ich weiß das ist noch nicht lange aber mir kommt es vor wie eine Ewigkeit! Bei mir kam es ganz überraschend hatte eine Sommergrippe und bin zum Arzt (war aber nicht mein Hausarzt sondern eine Vertretung) der hat mir dann ein Antibiotikum verschrieben,das ich auch brav genommen habe bis zum zweiten Tag da sind mir plötzlich die Hände und Füße angeschwollen! Hab natürlich sofort aufgehört es zu nehmen,dann war auch alles wieder in Ordnung,hab die Erkältung auch so wegbekommen! Vier Tage später war ich auf einer Grillfeier und kam so gegen drei nachhause,da hatte ich aber nur drei rote Punkte im Gürtelbereich, ich dachte Mückenstiche! So gegen 4 bin ich dann durch die Schmerzen in der Brust und dem Hals aufgewacht und da war sie dann in voller Pracht einmal rundherum im Leistenberich!
Aber ich muss sagen es tritt immer gemeinsam auf die Reflux und die Urti. ,wobei ich sagen muss,die Reflux hat sich schon etwas beruhigt,ich schlafe jetzt mit zwei Kissen und esse nichts mehr nach acht Uhr und ich achte darauf das ,das essen nicht zu fettig ist!
Nach einem Kreislaufkollaps war ich auch schon ein paar Tage im Krankenhaus aber ohne Erfolg ,das einzige was sie festgestellt haben war ein Pilz in der Speiseröhre! Aber Medikamente dagegen hab ich nicht bekommen,wegen evtl. Allergie!
Im Moment versuche ich so normal wie möglich mit dem ganzen umzugehen,ich weiß halt nie wie ich am nächsten Morgen aussehe oder ob ich überhaupt was sehe!
Ach hab ich ganz vergessen zu sagen,ich bekomme sie meistens über Nacht!
Ja das ist meine Geschichte in Kurzfassung!
Bis bald L.
Shoshin
Posts: 32
Joined: 04 Jul 2008, 15:05

Re: Schmerzen in der Brust und im Hals

Post by Shoshin »

Hi Laila

Meist hält eine Spontane Urtikaria nur wenige Tage oder Wochen an. Wenn sie länger als 6 Wochen andauert spricht man von einer chronischen spontanen Urti. Also kann es nach 5 Wochen noch leicht sein das es immernoch von dem Antibiotkum kommt. Wenn ich zum beispiel eine Aspirin nehme muss ich 30min darauf in die Notaufnahme wo mir Kortison und Fenestil intravenös verabreicht werden und zwar in Mengen. Bin dann ungefähr 1,5 Stunden total ausser gefecht gesetzt. :-? Dannach geht es wieder besser und die schmerzen vergehen aber es dauert ca. 3-4 Wochen bis ich mal wieder ruhe damit habe und meine Pünktchen sich in zählbaren ausmaß halten.
Also Kopf hoch wenn du glück hast ist der ganze Spuk bald vorbei.
Allerdings würd ich an deiner Stelle demnächst auf Antibiotika verzichten. Nur so n Tipp. :wink:
Haste eigentlich keine Mittel gegen die Urti bekommen wie Telfast oder so?
Hat dir das Ranitidin etwas geholfen, is ja eigentlich gegen Gastritis? Hat aber schon gute Erfolge bei Urticaria gezeigt. Hab es noch nicht ausprobiert.

LG Stefan
LailaAli
Posts: 4
Joined: 13 Jul 2008, 06:57

Re: Schmerzen in der Brust und im Hals

Post by LailaAli »

Ola Stefan
Da kannst du aber drauf wetten,daß mir kein Antibiotikum mehr ins Haus kommt! Ich hab schon Lorano bekommen, danach Telfast 180 und seit heute nehme ich Aerius in der Hoffnung das es anschlägt!
Es heißt ja ,alle guten Dinge sind drei! :)
Ich bin kurz davor mich in der Nürnberger Klinik anzumelden als Probant ,die suchen nämlich noch welche um ein neues Medi gegen Nesselsucht zu testen!
Ich hoffe du hast recht und es ist bald vorbei, sonst ist dieser Sommer für mich gelaufen!
Ich kann nur lange Hosen tragen weil meine Beine aussehen als würde ich Kickboxen in meiner Freizeit betreiben!
Das Ranitidin hat noch nichts beimir bewirkt,also nichts was ich jetzt bemerkt hätte!
Du musst mir unbedingt berichten was dein Arzt gesagt hat!
Ich hab noch eine Hoffnung und zwar eine Geschäftskollegin von einem Freund von mir hatte fast den gleichen Krankheitsablauf ,leider istsie momentan im Urlaub aber wenn sie wieder da ist werde ich mal genauer nachfragen was für Medis sie genommen hat und vorallem wie ihr Arzt heißt! :D
Tun dir eigentlich auch die Gelenke immer so weh?
Lg Laila
Shoshin
Posts: 32
Joined: 04 Jul 2008, 15:05

Re: Schmerzen in der Brust und im Hals

Post by Shoshin »

Hi Laila

Ja meine Gelenke tun auch weh und der Juckreiz ist nicht nur oberflächlich sonder kommt von tief unter der haut kennste das? Ich könnte verzweifeln wenn all das Kratzen nicht mehr hilft.
Du würdest dich schlapp lachen wenn du mich sehen könntest wenn ich die Urti an den Fußsohlen habe. Da hilft kein Kratzen mehr sondern ich schleife mit den Füssen im Wohnzimmer über den rauhen Teppich. Das wär echt was für ne Komedieshow. :lol:

Ich würd mich an deiner Stelle nicht als Probant anmelden, du kennst ja die Nebenwirkungen nicht!
Nicht das der Schuss nach hinten los geht und vielleich alles noch verschlimmert.
Wäre mir persönlich zu riskant und würde ich dir auch nicht empfehlen. Hast du denn schon alle bekannten Medis durch? Hast du schon mal Fenestil bekommen? Wenn ja wie hat es bei dir angeschlagen? Biste müde davon geworden?

Mir wurde auch schon gesagt das die Urti von Tättowirungen kommen kann. Was natürlich super ist, was soll ich jetzt dagegen tun. Hast du Tättowierungen und wenn ja wie nah liegen die Sie von der Zeit her mit dem Anfang der Urti zusammen. Hast du schon mal davon gehört?

Rauchst du eigentlich? Hab vor drei Monaten aufgehört und naja schlechter is es nicht geworden.
Aber auch nicht besser. :seufz:

Bis bald
Stefan
LailaAli
Posts: 4
Joined: 13 Jul 2008, 06:57

Re: Schmerzen in der Brust und im Hals

Post by LailaAli »

Hallo Stefan
alee Medis hab ich noch nicht durch also Xusal und Cetirizin fehlen glaub ich noch!
Das Aerius hat auch nicht angeschlagen also zumindest bis jetzt noch nicht! Ja Fenistil hab ich bekommen als ich im Krankenhaus war hat aber nicht funktioniert,also nicht wirklich!
Das mit den Tattowierungen hab ich noch nicht gehört ,aber ich hab auch keine,fällt das schon mal weg!
Heut nacht hat ich wieder die Schmerzen in der Brust um zwei war bei mir die Nacht vorbei ,bin dann ne Weile durch die Wohnung spaziert und habs dann doch noch geschafft ne Stunde zu schlafen!
Ja ich rauche ,zwar immer weniger aber trotzdem genug!
Ich glaub nicht das es vom rauchen kommt,das kann ich mir nicht vorstellen!
Was nimmst du eigentlich gegen den Juckreiz!
Am Freitag hab ich einen Termin bei einer Heilpraktikerin mal sehen was die sagt!
Bin im Moment für alles offen! Ab heute bin ich auf Kartoffel-Reis Diät hast du das schon mal gemacht?
Lg Laila
Shoshin
Posts: 32
Joined: 04 Jul 2008, 15:05

Re: Schmerzen in der Brust und im Hals

Post by Shoshin »

Hi Laila

Nein eine Kartoffel Reis diät hab ich noch nicht gemacht. Bin aber mittlerweile auch für alles offen und werd es mal ausprobieren. Aber das kann ja auch keine dauerhafte lösung sein.
Das Rauchen ist glaub ich auch nicht der auslöser der Urti aber wusstest du das das rauchen keinen Krebs verursacht sondern jeder Mensch hat in seinem Leben mal die Erreger kann sie aber wieder abwehren. Das Rauchen schwächt nur den Körper und somit bist du anfälliger Krebs zu bekommen. Ich glaub das das rauche den Körper einfach schwächt und damit die Urti es noch leichter hat auszubrechen.

Gegen den Juckreiz halte ich mit Fenestil in grenzen das schlägt bei mir ganz gut an. Schade das es dir nicht so hilft. Hast du es eigentlich schon mal intravenös bekommen oder nur die tabletten?
Wie sieht es bei dir eigentlich mit Kortison aus?? Haste ein Notfallpack?

Na dann noch viel Spass beim Heilpraktiker! :wink:

LG Stefan
Cori
Posts: 326
Joined: 28 Sep 2006, 12:25

Re: Schmerzen in der Brust und im Hals

Post by Cori »

Nein eine Kartoffel Reis diät hab ich noch nicht gemacht. Bin aber mittlerweile auch für alles offen und werd es mal ausprobieren. Aber das kann ja auch keine dauerhafte lösung sein.
Solche Diäten sind ja auch nicht als Dauerlösung gedacht (da langfristig gesundheitsschädlich), sondern dienen nur dazu, herauszufinden, ob man überhaupt auf Nahrungsmittel reagiert! Falls ja, kann man in der anschließenden Aufbauphase herausfinden, auf welche genau.

Ungefähr ein Drittel der Urtikaria-Fälle sind auf die Unverträglichkeit bestimmter Nahrungsmittel (Sog. "Pseudoallergene") zurückzuführen.
Bemühe mal die Suchfunktion, bevor du dich mit einer vielleicht sinnlosen Diätform quälst.
Die PAAD ist die mit Abstand sinnvollste diagnostische Diät bei chronischer Urti, Kartoffel-Reis-Diät ist meist gar nicht nötig.


Cori
Shoshin
Posts: 32
Joined: 04 Jul 2008, 15:05

Re: Schmerzen in der Brust und im Hals

Post by Shoshin »

Hi Cori

danke für deine Antwort ich selbst hab mich noch nicht so über diese Diäten informiert.
Ich war vor 3 Jahren auf Konservierungsmittel allerisch, damals musste ich mich eine Lange zeitlang von roggenbrot , Karotten und frischem fast ungewürzten Fleisch ernähren. Ich sollt auch jegliche Milcherzeugnisse meiden. Habe nach einem halben Jahr wieder probiert normal zu essen und siehe da es ging. Seit her reagiere ich nicht mehr auf Konservierungsmittel. Aber seit ca 4 Wochen dafür auf Erdbeeren. Ich weis die sind stark Histaminhaltig aber warum kommt das auf einmal. Ich habe die Urti mittlerweile seit 7 Jahren und konnt die Dinger immer essen ohne das ich gleich aussah wie ein Michelinmännchen.
Wieviele Diäten hast du schon hinter dir und hat es zu ergebnissen geführt?
Welche Art der Urti hast du und wie lange schon?

LG Stefan
nini
Posts: 2
Joined: 19 Jul 2009, 16:09

Re: Schmerzen in der Brust und im Hals

Post by nini »

Hi

Bin neu hier.. und dachte mir ich melde mich auch mal an.
Seit Vorletzten Samstag fing dieser ganze mist bei mir an..:-(
Bin morgends aufgeacht und hatte wahnsinnige schmerzen im Hals und Brustbereich... so wie bei euch. Hab mir dabei nix weiter gedacht und gegen abend dann.... hatte ich aufeinmal üerall diese Quaddeln. Es wurden immer mehr bis ich komplett voll damit war.
Bin abends dann noch zur Notapotheke die mir direkt Fenestil Tropfen mitgegeben haben... die haben nix gebracht. Am nächsten Morgen ( Sonntags) bin ichn dann zum Notarzt, der mir Kortison und Ranitidin verschrieben hatte.
Das Kortison hat nach 2 Stunden tatsächlich gewirkt und ich bin etwas eingeschlafen. Aber kaum war ich wiedre wach, fing es wieder an.. und an essen war garnicht zu denken, sobald ich nur was gegessen hatte kamen diese schmerzen wieder.
Naja und gegen abend wurds dann wieder schlimmer, bis ich dann immer roter und voller quaddeln wurde... bin dann um 2 uhr morgends in die notaufnahme gefahren... die haben mir direkt kortison gespritt und nach paar minuten waren alle pusteln weg.
Durfte dann morgends wieder gehen... und abends gings dann wieder los. Nur noch schlimmer.. ich hab kaum noch luft bekommen und bin wieder hin... wieder Kortison bekommen und gegen die Magenschmerzen etwas. War dann auch wieder fast alles weg... durfte wieder gehen... ich hätte mir da aber eher gewünscht, dass sie mich dabehalten...:(
Zuhause konnt ich dann die nacht durchschlafen..( endlich ) bin morgends dann zu meinen Hausarzt, der mir Kortison verschrieben hat. Der Tag, ein Dienstag verlief soweit es geht harmlos, ausser das ich mich ohne ende gejuckt habe und aussah wie ein Boxer.
Am Mittwoch war dann aber wieder alles anders. BIn aufgeacht und hatte ein zugeschwollenes Gesicht, dicke Lippen, AUgen ich sah kaum noch was usw....
Bin dann wieder zum Arzt weil auch meine Stimme weg ging und die Luft immer schwerer zubekommen war.
Der Hat mir dann eine Einweisung in die Hautklinik gegeben, bin da dann hin und ohhh wunder, endlich wurd ich aufgenommen.... ihabe auch dort direkt einen Zugang gelegt bekommen und Kortison gespirzt bekoemmn.... hat auch alles super geklappt... wie vorher auch..;-) und dann sollte ich was essen... ich hab denen aber vorher schon gesagt das wird nicht gut gehen.... aber Ärtze glauben einen ja eh nie .. irgendwie... naja kaum waren die ersten bissen runter... wurd ich Knallrot, ales schwill wieder an und dann hab ich nur noch Ärtze rennen sehen... wieder Kortsion usw bekommen... bis ich nach ca. 2 stunden einigermaßen normal aussah.
Das war mein letzter Schub den ich hatte.... ich musste ab da diese Utikaria Diät machen, bzw immer noch machen, aber das fällt einen soooo schwer auf fast alles verzichten zu müssen...:( Ich wurde am Freitag entlassen ... naja viel raus gefunden haben se auch nicht.... bei mir wurde nur ein Atemtest gemacht wegen den Magenschmerzen, wobei nur eine leichte entzündung festgestllt wurde, woher die kommt wissen sie nicht. das wars. Und eine Diätberatung wegen dieser Schrecklichen Diät..... aber seit dem habe ich keine Schmerzen mehr... und ich muss gestehen ich hab schon ein paar mal gesündigt... und es ist nix passiert....;-) Aber soweit es geht halte ich mich daran.... ist halt wie gesagt nur so schwer bei so einen Wetter auf Eis usw zuverszihten. So das ist meine Geschichte bis jetzt, ich hoffe so das es bald ausgestanden ist... ich muss weiterhn Kortison nehmen, Cetrizin und Loratadin.. und weiterhin Raniditin.. alles klappt in moment gut.. icjh hab keine quaddeln oder sonst was.... fühl mich nur nach dem essen etwas seltsam... aber woran das liegt weis ich icht.. hoffe ich bin sie bald lossss...Ich würde nur gernse wissen, warum sowas aufeinmal kommt... keiner aus der Familie hat irgendeine Allergie... ich hatte vorher nur viel Stress gehabt aber war und bin eig. nie anfällig wegen sowas gegwesen....und ich hatte einen Tag vorher noch einen Zahnarzt termin der mir eine Betäuung geben musste die komischweiweise sehr lange angehalten hat... hat ca. 6 stunden gedauert bis ich meinen Mund wieder gespürt habe, was sonst ne der fall war... hmmm man wird es wohl nie herrausfinden....
glg
Post Reply