Antiallergikum (Xusal) in der Schwangerschaft???

Von Betroffenen für Betroffene. Alles, was es sonst so gibt.

Moderator: USS

käthe
Posts: 14
Joined: 13 Jul 2008, 12:14

Antiallergikum (Xusal) in der Schwangerschaft???

Post by käthe »

hallo!
ich bin neu hier und möchte euch um eigene erfahrungen und tips bitten. vor 6 tagen habe ich mein antiallergikum "xusal" abgesetzt, dass ich täglich über 3 jahre genommen habe.
zum einen, weil ich morgen einen termin beim allergologen habe und endlich wissen möchte warum ich diese nesselsucht habe.
zum anderen, weil wir ein kind planen und ich seit 2 monaten deshalb die pille nicht mehr nehme.
ich halte den zustand (extremer juckreiz, quaddelbildung, unwohlsein etc.) aber ohne tabletten nicht mehr lange aus. falls sich nun morgen oder in den nächsten tagen rausstellt, dass keine allergie oder ähnliches, was man vermeiden kann, vorliegt, bin ich auf tabletten angewiesen.
ich werde dann auch HP aufsuchen. aber falls das alles nichts hilft, würde ich gerne wissen, ob man während einer schwangerschaft xusal nehmen darf? hat da jemand erfahrungen mit?
ich bin über jeden tip sehr dankbar!
lieben gruß käthe
Last edited by käthe on 13 Jul 2008, 13:00, edited 1 time in total.
Shoshin
Posts: 32
Joined: 04 Jul 2008, 15:05

Re: Antiallergikum in der Schwangerschaft???

Post by Shoshin »

Hallo Käthe

Ich kann dir nicht persönlich weiterhelfen aber lese dir mal das hier durch.
http://forum.gofeminin.de/forum/matern1 ... Xusal.html
und
http://medikamente.onmeda.de/Medikament ... nt-10.html

Mehr habe ich auf die schnelle nicht gefunden.

Liebe Grüße Stefan
käthe
Posts: 14
Joined: 13 Jul 2008, 12:14

Re: Antiallergikum in der Schwangerschaft???

Post by käthe »

hallo stefan!
vielen dank für deine schnelle antwort! ich sitze hier echt auf heißen kohlen und hoffe von ganzem herzen, das morgen rauskommt, dass ich eine allergie habe... da ich aber nicht genau weiß, ob ich bereits schwanger bin, bin ich auch unsicher, ob mit mir überhaupt alle nötigen tests gemacht werden können....
leider musste ich in deinen links lesen, dass eher von xusal in der schwangerschft abgeraten wird, da es kaum erfahrungen mit menschen gibt. oje.
ich hoffe natürlich auf einige erfahrungsberichte und falls du noch was erfährst, lass von dir hören :roll:
lieben gruß käthe
Shoshin
Posts: 32
Joined: 04 Jul 2008, 15:05

Re: Antiallergikum (Xusal) in der Schwangerschaft???

Post by Shoshin »

Hallo Käthe

Ich werd mich noch umsehen ob ich was in erfahrung bringe. Hast du das Forum durchgelesen , hab nur kurz reingeschaut und gelesen das ein Frauenarzt gesagt hat das es ungefährlich sei.
Naja wiegesagt ich schau für dich noch ein paar Foren durch.
Gib dir noch bescheid.

LG Stefan
käthe
Posts: 14
Joined: 13 Jul 2008, 12:14

Re: Antiallergikum (Xusal) in der Schwangerschaft???

Post by käthe »

hallo stefan!
vielen dank für deine bemühungen! leider habe ich den eintrag im forum nicht gefunden. welchen suchbegriff muss ich denn eingeben?
leider bist du bis jetzt der einzige, der sich gemeldet hat...ich hoffe das ändert sich noch :-?
habe mich jetzt auch "vorgestellt", vielleicht lesen das ja mehr...
kennst du vielleicht eine spezialklinik, die näher an osnabrück ist, als die in mainz oder berlin?
liebe grüße käthe
Shoshin
Posts: 32
Joined: 04 Jul 2008, 15:05

Re: Antiallergikum (Xusal) in der Schwangerschaft???

Post by Shoshin »

Hi du

Hab noch eine Seite gefunden welche gegen Xusal in der Schwangerschaft ist.
http://www.netdoktor.de/medikamente/100011041.htm

Zitat Markus Maurer(Hautarzt/Allergologe):
Während der Schwangerschaft sind alle Medikamente problematisch und hier gilt besonders: so wenig wie möglich und nur wenn nötig.
Häufig werden Allergien während der Schwangerschaft besser.
Für die Notfälle kann während der Schwangerschaft mit Kortison behandelt werden (ein körpereigener Stoff!)
In sehr schweren Fälle wird mit einem älteren Antihistaminikum behandelt, weil hier schon am längsten Erfahrungen vorliegen.
Zugelassen ist keines der genannten Medikamente für die Verwendung in der Schwangerschaft...

Zu den modernen Antihistaminka gehören Aerius, Xusal und Telfast sowie Ebastel.

Such trotzdem noch weiter,
LG Stefan
Shoshin
Posts: 32
Joined: 04 Jul 2008, 15:05

Re: Antiallergikum (Xusal) in der Schwangerschaft???

Post by Shoshin »

Hi

und gleich noch was, das ist sehr interessant. Lies dir das mal durch!
http://www.rund-ums-baby.de/med_schwang ... htm?id=721

Hoffe es hilft dir weiter

LG Stefan
Shoshin
Posts: 32
Joined: 04 Jul 2008, 15:05

Re: Antiallergikum (Xusal) in der Schwangerschaft???

Post by Shoshin »

Hi
hab vielleicht ein neues Wundermittel für dich.

Ranitidin ist ein Wirkstoff aus der Gruppe der Ethendiamine zur Kontrolle der Magensäureproduktion und wird bei Refluxkrankheiten und zur Magengeschwür-Prophylaxe sowohl in der Humanmedizin als auch in der Veterinärmedizin angewendet.

Neben den verschreibungspflichtigen Medikamenten gibt es Ranitidin mittlerweile gering dosiert auch freiverkäuflich in der Apotheke (z. B. Sostril®). Die Anwendung sollte jedoch nicht länger als 7 Tage ohne ärztliche Betreuung erfolgen.

Wirkung:

Ranitidin ist ein kompetitiver, reversibler Antagonist des Histamin-Rezeptors vom Typ 2 (H2-Blocker). Durch diese Rezeptorblockade wird die histaminabhängige Produktion der Salzsäure und Freisetzung des Verdauungsenzyms Pepsin im Magen vermindert. Ranitidin ist etwa zehnmal stärker in dieser Wirkung als Cimetidin, hat aber dennoch deutlich weniger Nebenwirkungen.


Befrage mal deinen Arzt wegen diesem Mittel und schau mal bei
"Foren-Übersicht"-"Öffentliche Foren"-"Feedback"-"Verzweifelt?Ranitidine wunderwaffe gegen urtecaria entlich"
Hab jetzt leider keine Zeit mehr zu suchen aber würde mich über eine Antwort freuen. Vielleicht konnte ich dir ja ein bisschen helfen und wenn ich noch etwas über dieses Thema aufschnappen sollte werde ich dir schreiben
Bis dahin alles Gute :wink:

LG Stefan
käthe
Posts: 14
Joined: 13 Jul 2008, 12:14

Re: Antiallergikum (Xusal) in der Schwangerschaft???

Post by käthe »

hi stefan!
danke für deine tolle unterstützung! da hätte ich in so einem forum gar nicht so recht mit gerechnet....du hast mir wirklich schon weitergeholfen und zumindestens gibt es laut des textes kein hohes risiko unter xusal in der schwangerschaft...
ich werde das morgen nochmal mit dem allergologen besprechen und dann wohl auch einen heilpraktiker aufsuchen.
außerdem frage ich den arzt morgen nach Ranitidim....der arme arzt wird sich viiiiieeel zeit für mich nehmen müssen :wink:
ich schreibe dir auf jeden fall was da morgen bei rauskommt!
hast du denn mit deiner urti schon erfahrungen mit einem heilpraktiker gemacht?
lg käthe
Shoshin
Posts: 32
Joined: 04 Jul 2008, 15:05

Re: Antiallergikum (Xusal) in der Schwangerschaft???

Post by Shoshin »

Hi du

nein bei nem Heilpraktiker war ich noch nie. Hab mich auch noch nicht darüber informiert.
Freut mich zu hören das ich dir helfen konnte. Würde mich sehr interessieren was morgen bei deinem Arzt rausgekommen ist und was er von Ranitidin hält.
Haste dir den Eintrag durchgelesen? Bei 2 Leuten ist die Urti seitdem weg!
Was hat dein Heilpraktiker für Methoden? Hat er dir schon helfen können?

LG Stefan
käthe
Posts: 14
Joined: 13 Jul 2008, 12:14

Re: Antiallergikum (Xusal) in der Schwangerschaft???

Post by käthe »

hey stefan!
ich könnte kotzen! den arztbesuch hätte ich mir auch sparen können. die meinte nur meine urti facititia sei stressbedingt und könne keine andere ursache haben! ich solle doch yoga oder autogenes training machen :evil:
das darf doch echt nicht wahr sein! was soll ich denn jetzt machen? ich halte diesen juckreiz keine 9 monate aus, falls ich wirklich schon schwanger sein sollte. ach...und zu ALLEN (auch ranitidin) alternativen meinte sie nur, dass könne man nicht in einer schwangerschaft machen!!!
ich bin echt verzweifelt. meinst du auch, dass nur stress als ursache bei meiner form in frage kommt?
bis jetzt war ich noch nicht bei der HP. ich habe deshalb leider auch keine ahnung was sie mit mir machen wird. aber wenn du möchtest, halte dich auf dem laufenden...
lg käthe
Shoshin
Posts: 32
Joined: 04 Jul 2008, 15:05

Re: Antiallergikum (Xusal) in der Schwangerschaft???

Post by Shoshin »

Hi Käthe

Ich hab ein bischen über die Ursachen der UF gelesen und es gibt echt keine genauen Ursachen.
Habe allerdings auch gelesen das die Urti in den meisten Fällen in der SS nachlässt.
Das ist doch schon mal was :wink: . Ansonsten kann ich dir nur Raten hohle dir noch einen Rat von einem zweiten Arzt. Hast du deinen Frauenarzt schon mal auf die reaktion von Antihistaminika in der SS angesprochen? Die müssten eigentlich mehr erfahrungen damit haben als Hautärzte weil es bestimmt schon mehr Frauen gab die während der SS diese Medis genommen haben.

Auch bei Fenestil lese ich immer wieder das es keine Schäden für das Kind haben soll, aber man es die ersten 3 Monate nicht nehmen soll. Ich suche jetzt schon seit ewig und finde kein 100% sicheres Mittel.
Aber Fenestil ist in der SS ein gäniges Mittel. Frag deinen Frauenarzt ob er damit erfahrung hat oder ob er einen anderen Frauenarzt kennt der schon damit zu tun hatte.
Die kennen sich doch eh alle untereinander.

Sei nur immer zuversichtlich, das klappt schon irgendwie. "Einfach" nicht aufgeben!
"Das packst du schon" :wink:

Liebe Grüße Stefan
käthe
Posts: 14
Joined: 13 Jul 2008, 12:14

Re: Antiallergikum (Xusal) in der Schwangerschaft???

Post by käthe »

hey!
ich weiß gar nicht wie ich dir sagen kann, wieviel mir deine hilfe und unterstützung bedeutet....ich kam mir heute morgen so alleine vor. mittlerweile habe ich stress als ursache etwas akzeptieren können, weil wohl auch was wahres dran ist. allerdings kann ich mir nur sehr schwer vorstellen, dass meine absolut heftige und kaum auszuhaltende körperliche reaktion nach absetzten von xusal nur stressbedingt sein soll..... :cry: und es ist halt im alltag auch sehr schwer etwas an den bestehenden abläufen und stressverursachenden faktoren zu ändern.
am donnerstag habe ich jetzt einen termin bei der HP und hoffe, dass sie mir weiterhelfen kann. bis dahin hat sie mir eingige tropfen (Apis-Homaccord, Belladonna und Sulfur-Heel) verordnet. vielleicht lindern die ja erstmal meine pest....
ansonsten bin ich nächste woche bei meiner frauenärztin und werde das auch noch mit ihr besprechen...
DANKE!!!!
lg käthe
Shoshin
Posts: 32
Joined: 04 Jul 2008, 15:05

Re: Antiallergikum (Xusal) in der Schwangerschaft???

Post by Shoshin »

Hi du

wusstest du schon das "Belladonna" der lateinische Fachbegriff für die schwarze Tollkirsche ist und die ist tötlich. Nur so nebenbei :wink:
Das hast du zur beruhigung bekommen oder? Das hilft ja bei Entzündungen,Fieber, Unruhezuständen,Erkältungskrankheiten,Kopfschmerzen etc. Gegen was hilft das denn nicht :roll: Würd mich freuen wenn du mir bescheid geben kannst was die HP für Methoden hat.
War noch bei keiner. Ich drück dir auf alle Fälle die Daumen.
Steh dir natürlich für weitere Fragen zur Seite und es freut mich zu hören das ich dir helfen konnte.

LG Stefan
käthe
Posts: 14
Joined: 13 Jul 2008, 12:14

Re: Antiallergikum (Xusal) in der Schwangerschaft???

Post by käthe »

hey stefan!

also die hp hat sich erstmal meine ganze "krankengeschichte" angehört und anschließend eine bioresonanztherapie gemacht. außerdem hat sie an den füßen unterschiedlichste punkte bearbeitet auf die ich teilweise mit schmerzen reagiert habe. so hat sie festgestellt, dass mein magen-darm-trakt nicht in ordnung ist. deshalb muss ich eine stuhluntersuchung bei meinem hausarzt machen lassen (hefepilze etc.). außerdem meint sie auch, dass stress nicht die einzige ursache sein kann. mein hasuarzt soll mein blut untersuchen wg. evtl allergie gegen weizen oder milch.
zudem meint sie, dass ein 9 jahre zurückliegendes feifrisches (oder so ähnlich) drüsenfieber verantwortlich sein kann. das hat damals erst keiner erkannt. so dass ich eine leberentzündung bekommen habe. sie meint halt, dass mein lymphsystem davon immer noch durcheinander ist. was auch gut sein kann, da ich seit dem an der linken halsseite immer angeschwollene lymphdrüsen habe....wer weiß...
ach ja, und eine eigenbluttherapie muss ich jetzt machen....ist langwierig, aber wenns hilft bitte gerne :wink:
und was sagste dazu?
lieben gruß käthe
Post Reply