Nur Probleme

Von Betroffenen für Betroffene. Alles, was es sonst so gibt.

Moderator: USS

Acilia
Posts: 13
Joined: 13 Jun 2010, 20:28

Nur Probleme

Post by Acilia »

Grüße,

ich bin 18 Jahre alt, bin Ausbildungssuchend und komme aus dem Saarland.
Im August 2009 hat sich herausgestellt, dass ich an der spontanen Form der Urtikaria erkrankt bin, zudem kommt noch hinzu das ich erhöhte Leberwerte und erhöhte Leukozyten hab, weswegen ich schon die Anti-Baby-Pille abgesetzt hab.
Mittlerweile ist es schon Juni 2010 und es hat sich an meiner gesundheitlichen Form nichts geändert, stattdessen leide ich nun an der chronischen Urtikaria und an starken Depressionen.
Im April 2010 war ich in der Urtikaria Sprechstunde in Mainz leider ohne Erfolg.
Zur Magenspiegelung und sämtlichen Ultraschalluntersuchungen war ich auch schon.

Mit dem Medikament Telfast 180mg habe ich sowie mit Aeruis 5mg keine Symptonlinderung erzielt.

In meiner Hilflosigkeit versuche ich nun einen Heilpraktiker zu kontaktieren.Da mir die Schulmedizin scheint nicht helfen kann außer das ich Ihnen alle 2 Monaten etwas Blut lasse.
Eine Histamindiät tat auch nichts zur Symptomlinderung bei.

Außerdem soll ich laut meinem Arzt einen Termin bei einem Endokrinologe wahrnehmen?
der genau was zur Sache tut?

Hat jemand schon mit Heilpraktiker Erfahrungen gesammelt?

Ich würde mich sehr freuen über hilfreiche Beiträge.

Grüße Acilia
benutzerin
Posts: 32
Joined: 04 Oct 2009, 09:06

Re: Nur Probleme

Post by benutzerin »

Hallo Acilia,
ich kann dich gut verstehen, man kann schon depressiv werden von dieser Krankheit. Wenn du erhöhte Entzündungswerte hast lass dir einmal komplett den Kiefer röntgen. Bei mir wurde dabei eine bislang unbekannte Entzündung im Kiefer festgestellt. Das kann auch eine Urdsache für U. sein.
LG
Benutzerin
Acilia
Posts: 13
Joined: 13 Jun 2010, 20:28

Re: Nur Probleme

Post by Acilia »

Ja, ich war deshalb schon beim HNO, Zahnarzt und Internist es wurde nichts entzündliches festgestellt.

Mhm :cry:

aber danke für deine Antwort

LG Acilia
User avatar
Crazy_Qlik
Posts: 120
Joined: 11 Dec 2009, 17:49
Location: Berlin

Re: Nur Probleme

Post by Crazy_Qlik »

Hi Acilia,

wenn du beim Endokrinologen vorstellig werden sollst liegt das vermutlich an auffälligen Werten deiner Schilddrüse. Diese kann bei allen möglichen und unmöglichen Erkrankungen eine Rolle spielen.

Wie hoch wurden die Antihistaminika bei dir dosiert? Eventuell kannst du doch noch etwas mit der Maximal-Dosierung erreichen, Aerius bspw.: 2-0-2. Sprich mit deinem Arzt, lass dir was anderes verschreieben, wenn das nicht hilft.

Heilpraktiker: viele schwören drauf. Ich habe es auch eine Zeit lang mit alternativer Medizin versucht, aber leider ohne Erfolg. Hole dir am besten Infos bei Bekannten oder so ein, ob sie dir jemanden empfehlen können. Sollen ja viele Scharlatane rumlaufen.

LG
Crazy_Qlik
Wer sich nicht selbst helfen will, dem kann niemand helfen.
Rucksack3
Posts: 666
Joined: 28 Feb 2007, 15:16
Location: Thüringen

Re: Nur Probleme

Post by Rucksack3 »

Bei mir waren die Mandeln der Auslöser, seit dem die raus sind ist bei mir die Urt weg.
LG Diana
Acilia
Posts: 13
Joined: 13 Jun 2010, 20:28

Re: Nur Probleme

Post by Acilia »

Ja ich will demnächst mit meinem Arzt reden zum stationären Aufenthalt in einer Klinik.
Mein Arzt meint wegen der Urtikaria und meinen Depressionen soll/darf ich im mom nicht arbeiten gehen bzw ne Ausbildung anfangen. War das bei euch auch so?

ja meine Mandeln, hab desöfteren als Kind schwer mit Angina zu tun gehabt meine Mandeln sind so groß wie ne Walnuss allerdings ohne Schale mein HNO meinte die seien sehr beachtlich.

Aber genau deswegen will ich vorher einen Heilpraktiker kontaktieren bevor ich an mir rum schnippeln lasse.Hab sehr viel angst vor der OP

Mit Aeruis und Telfast hab ich die Probleme, dass wenn ich sie regelmäßig "passend" dosier (war ich zumindest der Meinung) das die Quaddelschübe stärker und sogar mit den Ängioödem ?! am Kopf und Ohren kommen

Hab letztens Wochenende beim Frisbee spielen sogar welche auf den Fingerkuppen bekommen :x :x

Vielen Dank für die bisherigen Antworten :)

lG Acilia
User avatar
Crazy_Qlik
Posts: 120
Joined: 11 Dec 2009, 17:49
Location: Berlin

Re: Nur Probleme

Post by Crazy_Qlik »

Hi Acilia,

ich war als das ganze vor >1 Jahr begann, knapp 2 Wochen krank geschrieben. Dann hab ich mich quasi wieder eingekriegt und bin seither immer arbeiten gewesen. Fahre auch so hässlich, wie ich manchmal aussehe zum Kunden, was soll ich machen, sollen sie halt wegschauen, wenn's sie stört. Okay, ich bin nun ein ziemliches selbstbewußtes Wesen, aber versuche dich abzulenken, auch wenn's schwer fällt. Wenn du deinen Alltag von deiner Krankheit bestimmen lässt, fällst du immer tiefer in deine Depressionen.
Es gibt auch noch andere wirksame Antihistaminika: Rupafin, Eabastel. Solltest du deinen Arzt mal drauf ansprechen, dass du diese mal probierst. Okay, bei mir haben keine der Biester bisher angeschlagen und müde machen sie mich auch, aber man sollte nichts unversucht machen. Was wirklich hilft und das ganze bei mir erträglich macht, ist die histaminarme Ernährung. Dabei richte ich mich nicht unbedingt schnurstraks nach Lehrbuch, sondern probiere auch histaminreiche Nahrungsmittel aus, diese dann ein anderes Mal in Kombination.
Ich habe diese histaminarme Diät bereits 2x hinter mir. Beim 1x habe ich einen Zettel in die Hand bekommen, was ich essen darf und was nicht. Damit war ich vollkommen überfordert und hab sicher Dinge zu mir genommen, die ich gar nicht hätte essen dürfen. Beim 2x hatte ich dieses Tagebuch, wo ich Tag für Tag einen Plan hatte, was ich kochen sollte, das hat prima geklappt. Seither weiß ich, was ich zu mir nehmen darf und was nicht. Zwar ist die Urtikaria bei mir nicht weg, aber erträglicher geworden. Nicht jeder leidet nun gleich an einer Histaminintoleranz, aber einen Versuch ist das immer Wert.

LG
Crazy_Qlik
Wer sich nicht selbst helfen will, dem kann niemand helfen.
Rucksack3
Posts: 666
Joined: 28 Feb 2007, 15:16
Location: Thüringen

Re: Nur Probleme

Post by Rucksack3 »

Was Versprichst du dir beim Heilpraktiker?
Wenn z.b. deine Mandeln der Auslöser sind, die so kapput sind wie meine, da kann der Heilpraktiker auch nichts machen, die werden nicht wieder ganz.
Der Heilpraktiker wird auch nur Allergietests machen wollen, was aber nicht geht wenn du auf Tabletten bist. In meinen Augen ist das bei der Krankheit nur Geld schneiterei so lange du die Ursache nicht weist.
LG Diana
Acilia
Posts: 13
Joined: 13 Jun 2010, 20:28

Re: Nur Probleme

Post by Acilia »

Ich werd demnächst auf Wunsch meines Arztes eine Therapie anfangen womit das Problem der Leber aus der Welt geschaffen werden soll.
Wegen dem Druck der Ämter hab ich mir schon überlegt stationär ins Krankenhaus zu gehen und mir die Mandeln rausholen lassen...

Ja mhm vom Heilpraktiker erhoff ich mir einfach das er eine andere Ursache findet, dass mir ne OP erspart bleibt.


lG Acilia
Rucksack3
Posts: 666
Joined: 28 Feb 2007, 15:16
Location: Thüringen

Re: Nur Probleme

Post by Rucksack3 »

Das mit dem KH ist erst mal eine sehr gute Idee.
Ich war damals in Hersbruck in einer Klink gewesen, sie ist zwar von mir aus sehr weit weg, aber sie haben viele Tests gemacht, wo viele Ursachen erst mal Ausgeschlossen werden konnten.
Dann bin ich wieder mal ins KH als Noteinweisung und da haben sie mich voll auf den Kopf gestellt. Ich bin von Arzt zu Arzt im KH, Blut, Urin, Stuhl, Ultraschall, EKG alles wurde Untersucht.
Ich weiß wie du dich fühlst und ich muss dir sagen bei Heilpraktiker war ich auch. Er hat auch Blutuntersuchung gemacht, wo am Ende ich erst mal über 100€ da gelassen habe und als der Befund kam hat er mir Vorschläge gemacht, wo ich aus den Staunen nicht mehr raus kam. Das hätte ich nie Bezahlen können und am Ende wäre es eh Umsonst gewesen, weil die Mandeln waren bei seiner Therapie gar nicht dabei.
LG Diana
Kolibri
Posts: 7
Joined: 17 Jun 2010, 11:45

Re: Nur Probleme

Post by Kolibri »

Hallo,

ich kann mich nur einreihen. Bei mir wurde eine autoimmunurtikaria festgestellt. Diese habe ich seit Febr. 2008, so langsam weiß ich auch nicht mehr weiter.... habe in dieser Zeit echt viel ausprobiert und auch festgestellt das man sich total zurückzieht, nur noch am heulen ist und fast schon nicht mehr gesellschaftsfähig. Andere Menschen wollte ich gar nicht mehr sehen nur noch daheim auf der Couch in dem "Nicht kratzen- Gedanken". Bei der Uniklinik war ich lange monatlich Gast, man spricht mich schon mit Namen an! Hab das Thema Angiödeme auch schon durch. Ich bin auch viel bei Kunden unterwegs und muss mich da einpacken das man die Quaddeln nicht immer sieht.
Angefangen habe ich auch mit einigen Antihisthaminika, was aber dann endlich mal Wirkung gezeigt hat war Aerius, davon nahm ich zeitweise 5 tägl. Die Richtige Dröhnung bekam ich dann nach langem Hin und Her mit Cyclosporin. Die Oberärztin fand das ich mit 26 Jahren noch zu jung für diese Tabletten sei, aber es war meine einzigste Chance. Danach war ruhe. JEtzt habe ich sie allerdings seit Febr. abgesetzt und nehme nur noch 3 mal tägl. Aerius. Quaddeln sind allerdings immer noch da. Teilweise nehme ich jetzt schon wieder 4 Aerius täglich.
Meine Erfahrung zeigt mir das es in stressigen Situationen schlimmer wird. Genauso habe ich die Beobachtung gemacht das es am Wochenende besser ist und über die Woche schlimmer wird. d.h die Psyche würde ich da nicht ganz aus dem Spiel lassen.
Habe zudem auch Lebereinlagerungen festgestellt bekommen und eine Hashimoto Thyreoiditis (Schilddrüse). Für die Schilddrüse nehme ich L-Thyroxin. Wegen den Lebereinlagerungen habe ich auch die Anti-Babypille abgesetzt, aber außer Pickel bei mir auch keine Veränderung.
Was mir die ganze Zeit bei juckreiz geholfen hat, war Babyöl und die Creme Opiderm.
Ich habe am Di auch einen Termin bei einer Osteopathin die auch Heilpraktikerin ist. Vorab hat sie von mir schon eine Vorerkrankungsliste bekommen. Mein größer Wunsch ist das Sie mir endlich helfen kann.
Acilia
Posts: 13
Joined: 13 Jun 2010, 20:28

Re: Nur Probleme

Post by Acilia »

ich weiß nur nich welche Klinik hier im Saarland zuständig ist.
ich weiß nur das die Unikinik Homburg auch eine kleine Hautabteilung oder so was ähnliches hat.

ich muss solangsam echt was ändern, ich belaste zur Zeit sehr meinen Freund der mit mir auch nicht mehr weiter weiß mich aus dem "Sog" zu ziehen :(



aber wenigstens gibs "glückliche" Fälle deren Ursache der Urti doch geklärt worden konnte.

Ich hab aber so richtig Panik schon wenn ich nur der Gedanke hab ins Krankenhaus zu gehen mit der Narkose....


lG Acilia
Kolibri
Posts: 7
Joined: 17 Jun 2010, 11:45

Re: Nur Probleme

Post by Kolibri »

hallo Acilia,

ich kann dir nur den tipp geben, versuche alles was möglich ist. Mittlerweile wäre ich froh ich hätte ne Chance auf so einen Anhaltspunkt. Viell ist das auch die Lösung. bei mir haben Sie ja auch vergeblich nach so etwas gesucht. Die Zeiten sind echt schwer, dein Freund muss versuchen das auch zu akzeptieren. Mir hat mein Freund sehr geholfen, er hat mich abgelenkt und bissle aufgebaut.
Welche Form der Urticaria hast du genau und wo ist die Uniklinik in die du dann letztendlich gegangen bist? Ich war in Homburg und bin sehr zufrieden.
habe heute schon wieder bissle im Internet gestöbert und bin auf einen Beitrag gekommen, in dem jmd schreibt er hat Kreuzdornäste in sein Schlafzimmer gelegt und dann war es nach ca 2-3 Monaten weg. Kreuzdorn wird auch beschrieben als Heilpflanze in dem Bereich.
Nach und nach werde ich jetzt auch noch mehr alternativen ausprobieren. Jetzt kommt erst mal der Vorschlag der Osteopathin, wenn das nichts hilft probiere ich es auch mit Kreuzdorn und Brennesseltee.
LG
Acilia
Posts: 13
Joined: 13 Jun 2010, 20:28

Re: Nur Probleme

Post by Acilia »

In der letzte Uniklinik war ich in Mainz zur normalen Urti.- Sprechstunde.
Das Ergebnis war sehr ernüchternt. Mir wurde gar nichts angeboten was meine Urtikaria lindern bzw heilen soll.
Meinem Hausarzt hatte auch die Enttäuschung im Gesicht gestanden.

Da ich am 5. Juli he einen Termin in Homburg habe werd ich da mal nachforschen.
Bin schon jetzt gespannt was der Endokrinologe sagen/diagnostizieren wird.

Aber lasst den Kopf nicht hängen.
hab auch manchmal das Gefühl die Ärzte lassen mich hängen/interessieren sich nich dafür.

Ich hoffe so sehr das ich bald mein altes Lebensgefühl wieder zurück gewinne, den so gehts auf jedenfall nich weiter.

lG Acilia
Acilia
Posts: 13
Joined: 13 Jun 2010, 20:28

Re: Nur Probleme

Post by Acilia »

hab nun auch mal ein Bild hochgeladen auf dem man einen "Ausbruch" meiner Urti sehen kann.
is vllt nur n bisschen groß geraten oO


http://www.urtikaria.net/fileadmin/mini ... ld_008.jpg
Post Reply