Ich bin Verzweifelt

Von Betroffenen für Betroffene. Alles, was es sonst so gibt.

Moderator: USS

Post Reply
Blanche1971
Posts: 48
Joined: 24 Jun 2010, 11:44
Location: Differdingen / Luxemburg

Ich bin Verzweifelt

Post by Blanche1971 »

Guten Tag

Kurz zu meiner Person
Ich bin 38, weiblich, 164cm gross mit einem Gewicht von 68
Leide schon 25 Jahre unter Urticaria
Habe eine Histaminintolleranz,
auf dem Allergien-Pass steht folgendes:
Nahrungsmittelallergie
f13 Blanc d`oeuf (Eiweiss)
0,17 kU/l (1und 2) 1 (Amnamnese) 2 (Test) 3 (Exposition)

Nickel(II)-sulfat mit einem plus Zeichen
INCI: CetearylAlcohol auch mit einem plus Zeichen

INCI: Sodium Metabisulfit
Natriumdisulfit auch mit einem plus Zeichen

Polividon.iod auch ein plus Zeichen

Irritationskontrolle
Natriumlaurylsulfat 0,25% und ebenfalls ein plus Zeichen
:o :o :o
Womit ich Probleme habe sind Medikamente
Brauchen tue ich ein Hormonpräparat.
Jedoch diese: Jodid, Euthyrox, Novothyral sowie L-Thyroxin in Tabletten wie auch flüssig ergeben unermüdliche Urtikarien bis sich kleine Blasen darauf bilden je höher man die Dosis setzen muss.
Momentan bin ich ohne Substitution und seitdem auch ohne Urtikarien mit der Aussnahme der Menszeit.
Da tauchen diese einfach so auf und wandern (wenn an der ausgebrochenen Stelle kein Platz mehr ist) weiter. Das geht in den Armen los, tritt an den Beinen dann auf und über die Vorderseite des Körpers hinüber zur Rückenpartie runter zum Po und weiter an den Beinen usw. usf.
Wenn die Menszeit vorbei ist, klingt der Teufelskreis ab.
Im Gesicht landen diese erst wenn ich wieder die Substitution ansetzen würde da ist der Ausgangspunkt, dann über Hals und Nacken usw. usf...
Dennoch, bin ich schon ziemlich am Ende.
Da ich sowieso auf vieles was die Nahrungsmittel anbelangt auch bei Getränken verzichten muss.
Auch Farbstoffe in der Nahrung und Medikamente lassen die Urticaria hervortreten.
Aber jetzt wo ich noch meine Mineral-,Proteine- und Mineralstoffmängel aufwerten muss, bin ich am verzweifeln.
Denn auch hier reicht es nicht dass ich Quaddele wie die Verrückte, nein, bei Paracetamol und Asperin und Aspegic riskiere ich noch zu ersticken.
Dennoch wird ASS nachgetestet (so die Aussage vom Allergolgen).
Cortison ist zwar gut, sollte aber bei mir nicht mehr als Langzeittherapie angewendet werden, so die Aussage eines Professors aus einer Haut-Uni-Klinik.
Ausserdem (vielleicht wichtig) wurde ein Immunologischer/ Pathologischer Rheumatischer Test gemacht der Positif ausfiel 1:640 und ENA Resultat ergab SSA, was jedoch noch näher abgeklärt wird, also reicht es mir und wende mich an dieses Forum um evtl. Hilfe zu bekommen, in Bezug der Urticaria mit Arzneien, deren Zusatzstoffe und Wirkstoffe. :oops:
Was muss ich denn noch tun, damit es endlich vorbei ist mit den Urtikarien?
Anti-Histamine Tabletten und Cortisonlotion kommen nicht dagegen an und was jetzt? :cry:
Dann las ich (auf den Erklärungsseiten dieses Forums) Schilddrüse, wobei ich mir jedoch nicht erklären kann, was meine Urticaria mit der SD zu tun haben soll, es sind doch die Arzneien die bei mir diese Urticaria unendlich verpassen und auf Hormonpräparat bin ich ein Lebenlang angewiesen auch wenn ich meine SD nicht hergebe, bin ich dennoch darauf angewiesen. :cry:
Ich hoffe mal es findet sich jemand der mir weiterhelfen kann, jedenfalls danke ich hierfür mal im voraus :wink:
Gruss Blanche

PS: Ich schreibe seit 12:00 um diesen Text hinzubekommen, man bin ich runtergekommen :roll:
L.G. Blanche1971
atceegee
Posts: 5
Joined: 22 Jun 2010, 08:22

Re: Ich bin Verzweifelt

Post by atceegee »

Liebe Blanche 1971.
Allen voran: dies ist kein spam! Und ich möchte mich auch an nichts bereichern, sondern nur helfen, sofern es überhaupt geht.
Ich habe dies schon einmal vermerkt beim Rückenwind, daß er und vielleicht auch Du mal meinen Beitrag bei acila Dir durchliest, da es etwas viel wäre, dies noch einmal alles aufzuführen.
Ich kann nur sagen, daß mir eine sehr große Last genommen und die Lebensqualität wiedergegeben wurde.
Wie dort gesagt, für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung und alles, was ich nicht beantworten kann, würde ich bei diesem Arzt noch einmal erfragen.
Dir alles Guten bis dahin und vielleicht interessierst Du Dich ja dafür. :wink:
Blanche1971
Posts: 48
Joined: 24 Jun 2010, 11:44
Location: Differdingen / Luxemburg

Re: Ich bin Verzweifelt

Post by Blanche1971 »

Hallo atceegee

Danke dir für den Hinweis.

acteegee hat folgendes geschrieben:
mal meinen Beitrag bei acila Dir durchliest
Hab ich gemacht :wink:

Was mein Problem der Urticaria ist sind die Medikamente (Ursache über den Allergologen wurde gefunden)

Da ich jedoch auf vieles (seis Zusatzstoffe oder gar Wirkstoffe) der Arzneien mehr mit Urticarien reagiere und das nicht mehr nervlich, moralisch, seelig oder gar Psychisch ertrage und dennoch auf Arzneien angewiesen bin, weiss ich einfach nicht mehr weiter.

Noch kann ich auf das Hormonpräparat verzichten, jedoch nicht mehr lange sonst rutsche ich in die totale Unterfunktion und das ist nicht ohne.

Ciclosporin hat es nicht mehr nach 3 Jahren gebracht, Cortison nur noch im äusserstem Notfall also keine Langzeittherapie mehr, Zyrtec hat auch nicht geholfen und Telfast ist gefärbt und bin aufgeschmiessen damit, weil die Farbstoffallergie dann nur noch mehr Urticarien hervorruft und die Cortisonlotion trocknet meine Haut noch mehr aus als sie ohnehin schon ist.

Dann muss ich auf Hormonpräparate verzichten, aber ich habe mal die Suchfunktion genutzt und mir mal die sonstigen Bestandteile der Hormonpräparate angesehen und hey, es gibt doch noch welche, jedoch so ohne Rücksprache darf ich die nicht nehmen, tja und der Endo. hat mir verkündet man fahre mich jetzt auf Null, schön dann soll er, ist mir doch mittlerweile auch egal, er bekommt meine SD niemals!!!
Auf leere Versprechungen gebe ich nun mal nicht`s mehr, habe so meine Erfahrungen seitens OP schon einbüssen müssen, aber diesmal knallen Alle an eine Mauer, das garantiere ich. :evil:

So genug gejammert, freut mich aber wenn dir diese Therapie was gebracht hat, überzeugt bin ich dennoch nicht, zumal ich ja nicht weiss auf was ich sonst noch reagiere, dafür dürfte mein Körper nicht so kaputt sein.
Sowie ich auch nicht weiss was mit meinem Blut nicht stimmt, aber da muss noch vieles genauer getcheckt werden von daher...
Aus meiner Sicht soll dennoch jeder sein bestes versuchen, aber auf der Hut sein ist auch nicht verkehrt. :wink:

Danke dir dennoch für den Hinweis :)
L.G. Blanche1971
Post Reply