urticaria network e.V. (UNEV)

Urtikaria-Forum für betroffene Patienten
Aktuelle Zeit: 23 Sep 2019, 21:43

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Danke!!!
BeitragVerfasst: 25 Okt 2008, 15:40 
Offline

Registriert: 16 Aug 2007, 06:32
Beiträge: 155
Wohnort: Herrenberg
Hallo zusammen,

habe nun endlich meinen Stationären Aufenthalt in der Berliner Charité hinter mich gebracht :P
War eine Woche zum Testen dort. Die Ärzte konnten einiges ausschließen und im Moment ist die Verdachtsdiagnose auf Druckurtikaria (die aber ziemlich gut mit Antihistaminika in Schach zu halten ist) und es liegt noch ein Verdacht auf eine autoreaktive Urtikaria. (autoimmun) Dies kann man aber erst in 6 Wochen sicher sagen, wenn alle Laborwerte vorliegen. Dann mal schauen wie es weitergeht.

Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich beim Team der Urtikaria Sprechstunde, den Schwestern auf Station und vor allem bei meinem behandelnden Arzt Dr. Güzelbey bedanken. Ohne ihn würde ich immernoch vor sämtlichen Nahrungsmitteln sitzen und mich nicht trauen diese zu essen. Da mir schon mehrere Male der Hals zugeschwollen ist. Hatte echt Panik vor allem! Man hat herausgefunden, dass die Urti zwar dadurch getriggert werden kann (Lebensmittel mit viel Histamin), dies aber nicht der Auslöser für die Quaddeln etc ist.

Dank seinem guten Zureden (war bestimmt nicht immer leicht ;-) habe ich jetzt aber wieder den Mut gefunden ALLES zu essen. (Auch Pizza und Spaghetti!!! :lol:

Also, vielen Dank nochmal!

Liebe Grüße

Tine (Christin Gießen)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Danke!!!
BeitragVerfasst: 31 Okt 2008, 21:49 
Offline

Registriert: 10 Sep 2008, 19:01
Beiträge: 10
Hallo Tine,
wie entsteht denn eine autoreaktive Urtikaria ? Weisst Du das schon? Magst Du erzählen wie's weitergeht ?

Danke
stimme


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Danke!!!
BeitragVerfasst: 01 Nov 2008, 09:59 
Offline

Registriert: 16 Aug 2007, 06:32
Beiträge: 155
Wohnort: Herrenberg
Hallo Stimme,

naja, bei einer autoreaktiven Urtikaria "reagiert man praktisch auf scih selbst" :wink:
Klingt blöd ich weiß aber es bedeutet, dass der Körper einen bestimmten Stoff bildet (der im Blut dann nachweisbar ist), welchen er gleichzeitig bekämpft. Dies kann z.B. von der Schilddrüse kommen. Wenn diese ein Hormon bildet welches der Körper als "Eindringling" ansieht, dann wird er darauf vermehrt mit Histamin bzw Bradikinin reagieren --> Quaddeln, Juckreiz etc.

Wie sowas aber genau entsteht, weiss ich nicht. Es ist ja auch noch nicht sicher, dass ich dies tatsächlich habe. Beim Serumtest (da wird dir dein eigenes Blutserum unter die Haut gespritzt) habe ich mit einer Quaddel reagiert.

Wie es tatsächlich weitergeht werde ich erst am 08.12. erfahren, wenn dann alle Ergebnisse vorliegen. Aber ich kann euch auf dem Laufenden halten :lol:

LG

Tine


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Danke!!!
BeitragVerfasst: 01 Nov 2008, 10:06 
Offline

Registriert: 16 Aug 2007, 06:32
Beiträge: 155
Wohnort: Herrenberg
Hallo Stimme,

na wer sagt´s denn :lol:

Habe das hier auf der Urtikaria website gefunden:

Wenn der Körper sich selbst bekämpft…


Die Autoreaktive Urtikaria ist eine Form der Chronischen Urtikaria, die erst vor wenigen Jahren entdeckt wurde. Hierbei werden vom Körper Stoffe produziert und in den Blutkreislauf gebracht, die, wenn sie aus dem Blut in die Haut gelangen, dort zu einer Aktivierung von Mastzellen führen.

Ein Beispiel hierfür ist die sogenannte Autoimmun-Urtikaria, bei der das Immunsystem des Körpers Abwehrantikörper (Immunglobuline) gegen körpereigene Eiweiße herstellt. Diese werden von den Abwehrantikörpern gerade so angegriffen, als würde es sich hierbei um gefährliche Eindringlinge wie z.B. Bakterien handeln. Der Körper bekämpft sich sozusagen selbst. Deshalb nennt man solche Abwehrantikörper gegen "sich selbst" auch Autoantikörper. Bei einer Autoimmun-Urtikaria werden häufig Autoantikörper gegen IgE (Allergie-Antikörper) oder den IgE-Rezeptor gefunden. Treffen diese Antikörper auf IgE, das an Mastzellen angedockt hat bzw. auf die IgE-Rezeptoren einer Mastzelle, so kommt es zur Stimulation der Mastzelle mit Freisetzung von Histamin und nachfolgend zur Ausbildung von Quaddeln und Juckreiz.


lg

tine


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Danke!!!
BeitragVerfasst: 02 Nov 2008, 22:58 
Offline

Registriert: 10 Sep 2008, 19:01
Beiträge: 10
Hallo Tine,
das ist sehr spannend, danke für die Info! Wäre mal interessant rauszufinden was körpereigene Eiweisse für 'ne Funktion haben, sind glaube ich sehr wichtig für den Stoffwechsel ? Hälst Du uns auf dem Laufenden ? Bei mir ist nämlich auch keine Ursache gefunden worden aber ein erhöhter ANA-Wert ?- was wohl auch sowas bedeuten kann. Dem wurde aber nicht weiter nachgegangen, deshalb würde mich wirklich interessiern ob man da irgenetwas machen kann.

Lieben Gruss und Danke
stimme


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Danke!!!
BeitragVerfasst: 13 Nov 2008, 20:51 
Offline

Registriert: 16 Aug 2007, 06:32
Beiträge: 155
Wohnort: Herrenberg
Hallo Stimme,

klar halt ich euch auf dem Laufenden, habe grade nur selten Internet Zugang da unser Laptop zur Reparatur ist.

LG

Tine

PS: bin grade etwas im Freizeitstress :wink:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de