Unterschiede bei Tagebuch und Liste pseudoallergenarme Diät

In diesem Forum haben Sie die Möglichkeit, den Ärztinnen und Ärzten der UNEV-Sprechstunden Fragen zu stellen. Wir bitten Sie, vor dem Versenden einer Anfrage zunächst zu prüfen, ob sich die Antwort auf Ihre Frage oder die gewünschte Information unter > Formen der Urtikaria oder in unseren Antworten auf bisherige Forumsanfragen findet.

Moderator: USS

schnuchti
Beiträge: 24
Registriert: 04 Jul 2007, 13:53
Wohnort: Berlin

Unterschiede bei Tagebuch und Liste pseudoallergenarme Diät

Beitrag von schnuchti »

Hallo
Vielleicht weiß jemand die Antwort auf meine Frage.
Warum sind die Lebensmittel im Tagebuch (was man bekommt bevor man in die Klinik geht) so anders als die Lebensmittel die auf der Liste der Pseudoallergenen Diät ( http://www.ecarf.org/fileadmin/document ... 07.071.pdf ) stehen? :roll: Ich frag nur weil im Tagebuch nur wenige Gemüsesorten stehen, und ich ess leider die Hälfte davon nicht. :oops: Wie zb. Zuchini und Rote Beete. Und warum ist Pute erlaubt, aber kein Hühnerfleisch? Nach meinem Hausarzt sind im Putenfleisch mehr Schadstoffe als im Hühnerfleisch. :-?
Und noch eine Frage, bei starken Juckreiz sind Antihistaminika erlaubt, was mir aber aufgefallen ist, das in meinen Antihistaminika entweder Farbstoffe drin sind oder Konservierungsstoffe. Und darauf sollte doch gänzlich verzichtet werden???? :(
Liebe Grüße
schnuchti
Das Leben besteht aus vielen Höhen und Tiefen - man darf nur nicht im Tief steckenbleiben!
Angela x
Beiträge: 89
Registriert: 30 Mär 2006, 05:04

Re: Unterschiede bei Tagebuch und Liste pseudoallergenarme Diät

Beitrag von Angela x »

Lieber Schnuchti, in einer Auslassdiät habe ich herausgefunden, dass ich nachdem ich in erster Linie Farb- und Konservierungsstoffe meide, ich von frischen Lebensmittel (mit Außnahmen von Hülsenfrüchten, Sauerkraut, Rotwein, Erdnüssen, alter Käse) keine Quaddeln mehr bekomme. Sogar nicht bei kleinen Portionen Spinat oder Tomaten. Somit weiß ich mittlerweile gut was ich einkaufen kann. In erster Linie kaufe ich Bioprodukte. Aber selbst bei Aldi bekomme ich viele naturbelassene Lebensmittel, die ich bedenkenlos esse. Einige Fertiggerichte kaufe ich bei Bofrost und bin über deren Qualität begeistert. Im Zweifel esse ich halt einige Lebensmittel nicht.
Viel Erfolg wünscht Angela x
Cori
Beiträge: 326
Registriert: 28 Sep 2006, 12:25

Re: Unterschiede bei Tagebuch und Liste pseudoallergenarme Diät

Beitrag von Cori »

Hallo schnuchti,

ich habe die Diät nach dem Tagebuch auch gemacht, und sie einfach akzeptiert, auch wenn sie noch eingeschränkter ist als wenn man sie selbst nach der ECARF-Liste zusammenstellt.

Hintergrund der Diät ist wohl auch, die Diät möglichst "einfach" und für den Anwender leicht praktikabel zu gestalten. Denn je weniger verschiedenen Lebensmittel man zu sich nimmt, desto größer die Wahrscheinlichkeit, den "Bösewicht" rauszufinden.

Klar, man ist für 4 Wochen lang ernährungsmäßig ganz schön eingeschränkt. Da kann man es sich eben mal eine vorübergehende Zeit nicht leisten, heikel zu sein. Ist eben so.

Aber die Zeit geht rum und als Belohnung hat man dann entweder die "bösen" Lebensmittel dingfest gemacht oder aber man weiß zumindest, dass die Urtikaria andere Ursachen haben muß.

Cori
schnuchti
Beiträge: 24
Registriert: 04 Jul 2007, 13:53
Wohnort: Berlin

Re: Unterschiede bei Tagebuch und Liste pseudoallergenarme Diät

Beitrag von schnuchti »

Hallo Cori
Ich akzeptiere die Diät ja, hat mich halt einfach nur gewundert, das es doch so unterschiedlich ist. Und mit mehr Gemüse ließe sich halt einfach auch abwechslungsreicher Essen. Aber du hast schon recht, zwecks dem "Bösewicht". Aber wie ist das mit dem Antihistaminika? Wenn ich bei der Nahrung alle Zusatzstoffe weglasse, sollte das bei den Medis nicht auch so sein? Sollte es an irgendwelchen Zusatzstoffen liegen, führe ich sie mir doch bei starken Juckreiz mit den Medis immer wieder zu.
Ich weiß klingt verwirrend, aber so fühl ich mich im Moment auch. Vielleicht denk ich auch zuviel nach????
Aber so bin ich halt.
Lg Moni
Das Leben besteht aus vielen Höhen und Tiefen - man darf nur nicht im Tief steckenbleiben!
wolkenfrei
Beiträge: 139
Registriert: 08 Apr 2008, 12:26
Wohnort: Berlin

Re: Unterschiede bei Tagebuch und Liste pseudoallergenarme Diät

Beitrag von wolkenfrei »

Hallo Schnuchti,

wie Du weißt, viel mir die Diät auch schwer, hab mich auch mit ...sind ja nur 4 Wochen...getröstet!
Aber nach ner Weile viel es mir auch etwas leichter, als ich mich an die Lebensmittel gewöhnt hatte, ich habe nicht alle Rezepte benutzt, da ich nicht tägl., eigentlich selten direkt zum kochen kam..., war froh, wenn ich alle Lebensmittel auftreiben konnte :-? *lach*! Ich habe mich auf die Liste konzentriert und mich wirklich sehr streng dran gehalten!
Natürlich sind Medi. ungünstig, vorallem Antihistamine, aber wenn es unerträglich ist, Du es wegen Juckreiz nicht aushälst und vielleicht schon die Nacht durchgemacht hast und dann arbeiten mußt, dann gehts nicht ganz ohne! Es steht ja so drin, bei starken, unerträglichen Juckreiz! Und gerade zum Ende der Diät, vor dem stat. Aufenthalt ist es gaaaanz wichtig, keine zu nehmen... wegen den Testungen!

Du hast es ja bald geschafft und ... mir hat es geholfen, kurz vor meinem Krankenhausbesuch waren die Nesseln weg :D , IMMERNOCH :D

Viel Glück und alles Gute ... wünscht wolkenfrei 8)

PS: Wann hast Du Deinen Krankenhaustermin???? :lol:
schnuchti
Beiträge: 24
Registriert: 04 Jul 2007, 13:53
Wohnort: Berlin

Re: Unterschiede bei Tagebuch und Liste pseudoallergenarme Diät

Beitrag von schnuchti »

Hallo wolkenfrei,
ich bin froh, das ich schon die 3 Tage Kartoffel-Reis geschafft habe. Nur spielt mein Magen jetzt verrückt....lol Der will wohl nix anderes mehr...
Ich esse ja schon lange nur nach der Pseudoallergenen Diät, nach der Liste die man im Internet findet, weil ich einfach vor jedem bissen den ich zu mir nehme angst habe...
Ich geb die Hoffnung nicht auf, im Moment gehts halberwege mit den Quaddeln, nur die erste Woche, wo man noch essen sollte wie sonst, hatte ich den ganzen Körper voll, sogar den Bauch wo sonst nie was war. Das Gesicht war total zugeschwollen. Gott sei Dank ohne Atemnot. Nur raus konnte ich ca. eine Woche nicht.
Sag mal bist du immer noch Quaddelfrei? Ich hoffe es sehr für Dich. Und sag mal wann hast du gemerkt das es besser wurde?
Lg Moni
Das Leben besteht aus vielen Höhen und Tiefen - man darf nur nicht im Tief steckenbleiben!
schnuchti
Beiträge: 24
Registriert: 04 Jul 2007, 13:53
Wohnort: Berlin

Re: Unterschiede bei Tagebuch und Liste pseudoallergenarme Diät

Beitrag von schnuchti »

Sorry was vergessen, den Termin habe ich am 5 Februar um 9:30 Uhr...
Lg Moni
Das Leben besteht aus vielen Höhen und Tiefen - man darf nur nicht im Tief steckenbleiben!
wolkenfrei
Beiträge: 139
Registriert: 08 Apr 2008, 12:26
Wohnort: Berlin

Re: Unterschiede bei Tagebuch und Liste pseudoallergenarme Diät

Beitrag von wolkenfrei »

Hallo Schnuchti,

bei mir gingen die Quaddeln in der letzten Diätwoche, kurz vor dem stat. Aufenthalt weg, davor hatte ich auch ganz schlimm noch Quaddeln und öfter im Gesicht :cry: , hätte nie gedacht, das die Diät hilft, und beim Histamintest in der Klinik passierte nix!!!!

Ich bin immernoch Quaddelfrei seitdem, war ich im Sommer aber auch mal für 2 Monate!

Ich hab erst am 18.02.09 nen Termin in der Ambulanz zur Auswertung!
Sonst hätten wir uns bestimmt mal sehen können!

Viel Glück und halte schön durch, ist ja bald geschafft!!!!
Am besten viel ablenken!

Alles Gute wünscht ...wolkenfrei 8)
schnuchti
Beiträge: 24
Registriert: 04 Jul 2007, 13:53
Wohnort: Berlin

Re: Unterschiede bei Tagebuch und Liste pseudoallergenarme Diät

Beitrag von schnuchti »

Hallo wolkenfrei

Ich habe da doch noch mal ne Frage zum Klinikaufenthalt, werden die Untersuchungen alle im Haus ausgeführt wo man auch schläft oder muß man durchs ganze Klinikgelände tapsen? Mein Freund meinte nur, das wäre sehr groß und ich soll mich da nicht verlaufen..... Er meinte allein von der Hautklinik bis zur HNO ist es wohl sehr weit??? Er ist beruflich öfter in der Charité, und weiß mittlerweile wo was ist, aber ich? Bin immer noch nicht Quaddelfrei, zwar ist es besser geworden, aber weg leider noch nicht...grummel.
Lg Moni
Das Leben besteht aus vielen Höhen und Tiefen - man darf nur nicht im Tief steckenbleiben!
wolkenfrei
Beiträge: 139
Registriert: 08 Apr 2008, 12:26
Wohnort: Berlin

Re: Unterschiede bei Tagebuch und Liste pseudoallergenarme Diät

Beitrag von wolkenfrei »

Hallo Schnuchti :) ,

Das stimmt, die Klinik ist riesig und die Untersuchungen finden auf den jeweiligen Ambulanzen statt, das heist, immer unterwegs zu sein :wink: , aber Du wirst gebracht und abgeholt, keine Chance sich zu verlaufen, nach ein paar tagen findest Du auch einiges allein, am weitesten entfernt war die Psychosomatik.
Also keine Angst, die kümmern sich um Dich!!!!

Viel Glück und alles Gute wünsche ich Dir!!!!! ... wolkenfrei 8)
schnuchti
Beiträge: 24
Registriert: 04 Jul 2007, 13:53
Wohnort: Berlin

Re: Unterschiede bei Tagebuch und Liste pseudoallergenarme Diät

Beitrag von schnuchti »

Hallo wolkenfrei

Vielen lieben Dank für Deine Antwort, nun bin ich doch etwas ruhiger, obwohl der Gedanke Krankenhaus mir immer noch Bauchschmerzen macht....lol Aber ich will ja das es endlich aufhört. Das Wochenende war wieder richtig heftig, ich hatte gehofft das es mir geht wie Dir, aber war wohl nix. Naja wir werden sehen. Ich wünsch Dir für den 18.02 alles gute und hoffe, das nichts schlimmes gefunden wurde und du auch weiterhin Quaddelfrei bleibst.
Lg schnuchti
Das Leben besteht aus vielen Höhen und Tiefen - man darf nur nicht im Tief steckenbleiben!
wolkenfrei
Beiträge: 139
Registriert: 08 Apr 2008, 12:26
Wohnort: Berlin

Re: Unterschiede bei Tagebuch und Liste pseudoallergenarme Diät

Beitrag von wolkenfrei »

Hallo Schnuchti,

hast Du alles gut überstanden (die Rennerei :wink: ),

müsstest ja inzwischen wieder zu Hause sein!?
Kam schon irgendetwas raus? Hattest Du auf Histamin reagiert????

Gib mal ein Pieps :D

Lieben Gruß ... wolkenfrei.... der langsam wieder mullmilig wird, bald is ja Auswertung :-?
schnuchti
Beiträge: 24
Registriert: 04 Jul 2007, 13:53
Wohnort: Berlin

Re: Unterschiede bei Tagebuch und Liste pseudoallergenarme Diät

Beitrag von schnuchti »

Hallo wolkenfrei

Ja seit gestern bin ich wieder daheim, gott sei dank auch, sonst wär ich an übermüdung gestorben....lol
Die Rennerei war ok, das lustigste war die Fahrt zur Virchowklinik, die Fahrer waren toll.....lol
Also raus kam bisher das ich auf Druck reagiere und eine Auoreaktive Komponente mit reinspielt???? Was auch immer das bedeutet. Auf die provokation mit Histamin habe ich null reagiert. Die provokationskost war nen Witz, am Montag sollten wir sie bekommen, aber nichts kam, nur wieder Brot und Käse, kein Bounty oder Jugurt. Ich war ziemlich sauer, weil der Tag uns ja verloren war. Wir bekamen dann am Tag danach, die provo für Tag zwei. Aber da hab ich auch nicht reagiert. Auch nicht bei dem Wein... Die Frage ist nur, ob der eine Tag gereicht hat. Ich soll mir nun noch einen Termin beim HNO besorgen und nen CT machen lassen, wegen der Nasennebenhölen. Psychosomatischen Termin bekomm ich noch, die Frage ist nur wann??? Ich bin eigentlich genauso schlau wie vorher, das mit dem Druck habe ich ja schon voher vermutet, weil ich nach langem Laufen immer was anden Füßen hatte.
Was der Hammer war, am 5.02 sollte ich doch zur Station 162 Zimmer 39, kam da an, da hieß es, nee hier sind sie nicht. Gehen Sie zu dem Hochhaus, 7 Etage, Station 113. Das war der erste Schock, dann kam ich auf ein 4 Bett Zimmer, dort lag eine Frau die sich die Haut vom Körper gerissen hat, und überall um Ihrem Bett lagen dann die blutigen Hautfetzen. Sehr aufbauend. Es roch auch sehr komisch, mein Schatz meinte, es richt nach verwesung. Fenster aufmachen war auch nicht drin, dann kam, "zumachen Kollege".... Studenten oder sowas in der Art gab es dort auch nicht, die Schwestern und Pfleger konnten uns nicht eine Frage beantworten.....Wir mußten immer warten wenn der Arzt mal Zeit hatte und wenn er mal ne Minute hatte, war er aber auch schon wieder auf dem Sprung..... Er war zwar nett, aber es sind so viele Fragen offen geblieben. Auch die Frage wegen meiner erhöten Leukos ist offen geblieben, obwohl sie wieder zu hoch waren....
Ich hoffe das ich am 1. April mehr erfahre.
Nächste Woche hast du ja deinen Termin, ich hoffe das nichts unangenehmes rauskommt bei Dir. Ich drück dir ganz fest die Daumen, bist du immer noch Quaddelfrei?
Um welche Uhrzeit hast du den Termin am 18? Ich frag deswegen, man hat mich gebeten bei einer Studie mitzumachen, deshalb habe ich am 18 auch noch mal einen Termin in der Allergiesprechstunde um 16:00 Uhr.
Lg Moni
Das Leben besteht aus vielen Höhen und Tiefen - man darf nur nicht im Tief steckenbleiben!
wolkenfrei
Beiträge: 139
Registriert: 08 Apr 2008, 12:26
Wohnort: Berlin

Re: Unterschiede bei Tagebuch und Liste pseudoallergenarme Diät

Beitrag von wolkenfrei »

Hallo Schnuchti,

ja, ich fand das auch schade, das keiner was erklären konnte, auch bei uns lief so einiges schief, aber es wird ja auch an allen Ecken eingespart, sodass wahrscheinlich wirklich keiner Zeit hat!

Ich bin noch Quaddelfrei, aber seit letzter Nacht gehts mir besch....., hab das selbe, wie es letztes Jahr losging, Kopf und Gliederschmerzen, Fieber, keine Stimme.... ein Stein auf der Brust ...., und die ganze Haut pickst, so ein Mist, hab mich bei meiner Mutter angesteckt, .... war daher auch ne harte Woche..., Kind mußte ich sogar beim Spätdienst schnell abholen und ein paar Stunden mitnehmen und meiner Mum auch mal helfen.
Hoffe, das geht schnell vorbei!!!

Ich hab am 18.2.09 um 14.30Uhr meinen Termin, ... die haben mich vorletzte Woche auch ordentlich erschreckt, da war ein Brief von der Charité angekommen, .... ich hab richtig Flatterbeine bekommen, weil ich dachte es wurde was ganz ernstes gefunden...., nein, es war ein Protokoll für die nächsten 14 Tage vor der Auswertung, ... also nicht wundern, passiert Dir sicher auch noch!!!
Mir ist bei Diagnostik Auswertung immer etwas mullmig!

Vielleicht sehen wir uns ja am 18.02.!?

LG Marén
schnuchti
Beiträge: 24
Registriert: 04 Jul 2007, 13:53
Wohnort: Berlin

Re: Unterschiede bei Tagebuch und Liste pseudoallergenarme Diät

Beitrag von schnuchti »

Hallo Maren

Was für ein Protokoll? Schon wieder ne Diät oder sowas? Ich bin so froh endlich wieder normal essen zu können...lol
Ich kann verstehen das du ein mulmiges Gefühl hast. Noch bin ich ruhig, aber ich kenn mich, kurz vorher wird es bei mir auch losgehen. Ich möcht auch nicht das sie noch was finden, was ich lieber nicht hören will. Das was ich jetzt weiß, reicht mir zur genüge.
Das klingt bei Dir ja fast nach ner Grippe, ich hoffe nur du fängst nicht wieder an zu quaddeln. Das wär schade, da es Dir ja echt gut ging in der letzten Zeit. Was machst du eigentlich, wenn bei den Befunden am 18 auch nichts rauskommt? Und du dann immer noch nicht weißt was los ist und woher die Urti kommt?
So weißt du ja auch nicht, was du ändern müßtest um etwas Ruhe zu haben, im Falle die Teile wiederkommen.
Ich habe die letzten zwei Tage geschlafen wie ein Stein, und am Tage renn ich rum wie ein Zombie. Fast sieben Tage ohne Schlaf sind halt doch nicht zu verachten. Ich bin blos gespannt wie ich auf die neuen Medis reagiere. Heute ging es ganz gut. Ich schein sie auf alle Fälle zu vertragen, sonst hätt ich schon nen Quaddelschub. Nur ob die bei der Druckurti helfen? Abwarten. Man wird halt skeptisch bei dem vielen Zeug was man schon alles versucht hat. Eigentlich wollte ich am Wochenende wegfahren, aber dort müßte ich auf einem ausklappbaren Sofa schlafen und das hatte ich erst vor kurzen und sah morgens sehr lustig aus. Also lass ich es erst mal, bis ich weiß, ob die Medis helfen. Werd mal mehr laufen als sonst am WE und mal schauen was meine Füße dazu sagen....lol

Ok, nun werde ich erst mal die vorläufigen Befunde per Mail an meinen Doc schicken, der wird sich etwas wundern. Der Arzt hat geschrieben, ich lebe in Scheidung?????? Ich bin schon seit 2004 geschieden. Keine Ahnung wie er darauf kommt....lol
Wenn ich es schaffe komm ich am 18 etwas zeitiger, vielleicht sehen wir uns ja dort.
Ich wünsch Dir ein schönes WE
Lg Moni
Das Leben besteht aus vielen Höhen und Tiefen - man darf nur nicht im Tief steckenbleiben!
Antworten