Angiödem mit Infekt... was könnte ich tun???

In diesem Forum haben Sie die Möglichkeit, den Ärztinnen und Ärzten der UNEV-Sprechstunden Fragen zu stellen. Wir bitten Sie, vor dem Versenden einer Anfrage zunächst zu prüfen, ob sich die Antwort auf Ihre Frage oder die gewünschte Information unter > Formen der Urtikaria oder in unseren Antworten auf bisherige Forumsanfragen findet.

Moderator: USS

Antworten
wolkenfrei
Beiträge: 139
Registriert: 08 Apr 2008, 12:26
Wohnort: Berlin

Angiödem mit Infekt... was könnte ich tun???

Beitrag von wolkenfrei »

Hallo liebes Ärzteteam,

ich habe seit März 2008 (nach Grippe und Antibiotika) eine Urtikaria, die seit meiner PADD vor dem stat. Aufenthalt weg war, und ich auch in sreßigen Phasen und mit einer "normalen" Erkältung beschwerdefrei blieb.

Nun hab ich in der Nacht zum Freitag ein grippalen Infekt bekommen, ähnlich wie damals mit Fieber, Bronchitis und ...die Haut ist so "picksig... also wie Gänsehaut".
Mit Paracethamol, Gelomythol und Vit. C+Zink halte ich ich mich tapfer, war gestern auch arbeiten und war bis abends nicht zur Ruhe gekommen (Kind, Besuch...). Heute früh bekam ich ein Angiödem auf der Oberlippe und mit Xusal geht es langsam weg...., ich hab jetzt schon etwas Angst, das kommt wieder raus...., was könnte ich eventl. machen, das ich es beeinflussen kann?? Ist Gelomythol ungünstig? Am We werde ich jetzt artig ...nichts tun :) , aber krank schreiben lassen ist auch schlecht, da meine Chefin da kein Verständnis für hat. Sollte ich vielleicht auch wieder gleich ne Diät halten???

Wäre über einen Rat sehr dankbar, denn ich will nicht wieder "rückfällig" werden!

LG ...wolkenfrei
Rucksack3
Beiträge: 666
Registriert: 28 Feb 2007, 15:16
Wohnort: Thüringen

Re: Angiödem mit Infekt... was könnte ich tun???

Beitrag von Rucksack3 »

Hallöschen!

Solltest du nicht deine Mandeln auch raus nehmen lassen??? Gute Besserung an dich und ich drücke dir die Daumen das es bald wieder vorbei ist.

LG Diana
LG Diana
wolkenfrei
Beiträge: 139
Registriert: 08 Apr 2008, 12:26
Wohnort: Berlin

Re: Angiödem mit Infekt... was könnte ich tun???

Beitrag von wolkenfrei »

Hallo Diana :) ,

ja, sollte ich, aber 2 HNO-Ärzte rieten wieder an, dazu habe ich zu selten Angina!
Nun war ich ja auch seit Ende Nov. quaddelfrei und meiner Haut ging es gut...., naja,
und das was ich jetzt habe ist mehr wie ne Grippe... die Mandeln sind nicht entzündet,
sieht mehr nach Viren aus!
Geht auch gar nicht richtig weg...., hab am We alles gemacht, was helfen kann, aber mit über
39 Fieber mit Kopf und Gliederschmerzen, Bronchitis und schnupfen hab ich mich doch erstmal bis morgen aus dem Gefecht setzen lassen....., sonst ist die Wiederkehr der Urti ja
garantiert.
Zum anderen hatte ich noch keine Chance, wieder auf Arbeit zu fehlen....., ist ja nicht mal in dieser Sit. okay, aber wieder eine geplante stat. Aufnahme, obwohl keine Hautprobleme waren.....!

Wie geht es Dir?? Bist Du auch immernoch quaddelfrei???

Lg Marén
Antworten