urticaria network e.V. (UNEV)

Urtikaria-Forum für betroffene Patienten
Aktuelle Zeit: 19 Okt 2018, 03:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 05 Feb 2016, 17:27 
Offline

Registriert: 17 Jun 2015, 20:58
Beiträge: 1
Moin,

ich heiße Darius, bin 26 Jahre.

Vor über 3 Jahren fing es schleichend an, an der linken Schläfe kam eine Quaddel. Am Anfang hab ich es nichtmal bemerkt, es wurde aber immer schlimmer, so dass zeitweise mein eine riesige Beule mit knappen 8cm Durchmesser auf der Schläfe lag. Am Anfang kam sie meist morgens und war abends wieder weg.
Hatte 3 Hautärzte abgeklappert, keiner wusste, was es war, ich nahm Antihistaminika, half nix.

Anfang 2015 brach es dann völlig aus, Quaddeln am ganzen Körper, der Anfang war immer noch die linke Schläfe. Es gab dort immer eine "Hauptquaddel", die meist 3,4 Tage dort blieb, bis sie wieder verschwand. Es hat nie wirklich stark gejuckt, aber mit der Quaddel kam eine schlagartige Müdigkeit, als ob man einen Schalter umlegt, ich musste mich sofort hinlegen und schlief dann meistens sofort ein. Durchfall, Antriebslosigkeit waren meistens auch im Spiel.

Im Dezember '14 ging in ins Uniklinikum Kiel und stellte mich vor. Chronisch spontane Urtikaria wurde schnell genannt.
ab 03/15 bekam ich Xolair 150mg. half nix
ab 05/15 bekam ich Xolair 300mg. großflächige Quaddeln am Körper verschwanden langsam, Schläfenquaddel und andere Symptome blieben aber

Man schickte mich zu Ärzten, die teilweise garnicht wussten, was eine Urtikaria ist, es gab keinen Befund.

06/15 wurde plötzlich Heliobacter pylori gefunden, aufgrund einer Untersuchung vom 16.12.14?! gut, Antibiotika, half nix

Kartoffel-Reis-Diät, pseudoallergenarme diät, histaminarme Diät, nichts hat geholfen.

Seit dem 22.12.15 fahre ich jetzt auf Ciclosporin 150-0-150, keine nennenswerte Änderung

Verlauf ist immer gleich:

Ich merke es kommt, Quaddel/Ödem an der Schläfe bildet sich aus, völlige Müdigkeit, Kopfschmerzen, Pochen an der Schläfe, Hautunreinheiten/Pickel, oft Durchfall/Blähungen. Schub dauert im Schnitt 3,4 Tage. Meine Haut ist momentan durchgängig anfällig auf jede Berührung, man kann sozusagen auf mir schreiben :lol: Gehe ich mit geröteten Stellen aus dem Haus, verschwinden die Rötungen fast sofort, ebenfalls hatte ich noch nie eine Entwicklung von Quaddeln, wenn ich draußen war.

Die Ärzte und auch der Oberarzt haben keine Ahnung, was es sein kann. Ich wurde als "sehr ungewöhnlicher Patient" benannt. Bis auf eine Stuhlprobe und einen Bluttest wurde nichts gemacht. Tests auf HIT oder Milchallergie etc. wurden nicht gemacht, da diese "nichts mit Ihrer Haut zu tun haben können" Zitat Ärzte der Uniklinik Kiel.

Seit 3 Jahren habe ich keinen Tag gehabt, an dem ich irgendwie fit war.

Ich bin langsam am verzweifeln und für jede Hilfe dankbar, auch über eine Empfehlung bezüglich einem Arzt/Klinik in Hamburg/Norddeutschland, der einen ernst nimmt.

Im Anhang Fotos einer solchen "Beule". Mittlerweile wird sie nicht mehr so groß, sondern nur noch halb so groß durch die Medikamente.

Danke im voraus.
Darius


Dateianhänge:
Beule2.jpg
Beule2.jpg [ 30.92 KiB | 2695-mal betrachtet ]
Beule1.jpg
Beule1.jpg [ 31.19 KiB | 2695-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 26 Feb 2016, 09:20 
Offline
Fachärztin

Registriert: 09 Nov 2005, 17:35
Beiträge: 104
Wohnort: Berlin
Hallo Darius,

eine an nur an einer Stelle wiederkehrende Schwellung läßt mich für diese Stelle zumindest an der Diagnose einer Urtikaria zweifeln. Ich würde empfehlen, dass sie sich bei einem Hautarzt vorstellen. Meiner Einschätzung nach müßten weitere Untersuchungen gemacht werden, um die Diagnose zu klären, wie. z.B. eine Hautprobe, ggfls MRT. Denkbar wäre für mich an dieser einen Stelle als Diagnose auch eine fixe Arzneimittelreaktion oder zugrundeliegende Gefäßstörung/Raumforderung.
Insgesamt könnte bei einer chronischen Urtikaria mit Angioödemen auch noch die Dosis von Xolair gesteigert werden (off-Label). Bei einigen Patienten bringt erste eine Dosis von 450 oder 600mg die vollständige Symptomenkontrolle.
viele Grüße und gute Besserung
Dr. S. Altrichter

_________________
Dr. S. Altrichter
Urtikaria-Sprechstunde Berlin


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de