urticaria network e.V. (UNEV)

Urtikaria-Forum für betroffene Patienten
Aktuelle Zeit: 13 Dez 2017, 21:43

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Nesselsucht oder nicht?
BeitragVerfasst: 24 Apr 2017, 07:16 
Offline

Registriert: 24 Apr 2017, 06:57
Beiträge: 1
Hallo

Ich bin männlich, normal sportlich und 28 Jahre alt.
Mich plagt nun schon ~10 Jahre eine angebliche Nesselsucht (wurde von zwei Ärzten festgestellt, aber ohne wirkliche Therapie oder Heilmöglichkeit)...

Bis jetzt habe ich den Ausschlag unter folgenden Bedingungen erlebt:
- Nach intensivem Sport wird meine Haut am ganzen Körper richtig rot (fast wie bei einem Sonnenbrand), mancherorts entstehen kleine bis grosse Quadeln. Aber solange ich mich nicht kratze, habe ich keinen Juckreitz!
- Bei Wärme/Kälte unterschiede. z.B. mit dem Fahrrad einen Berg hochfahren -> kein Ausschlag, aber bei der Abfahrt mit kühlem Wind bilden sich rote Flecken
- Beim Schwimmen im kühlen Wasser (Salz- sowie Süsswasser) bildet sich manchmal ein Ausschlag mit roten Punkten
- Teilweise bei scharfem Essen

Der Ausschlag ist jeweils an der Innenseite der Armee, am Oberkörper und im Bereich der Unterwäsche. Beim Schwimmen am ganzen Körper.
Der Ausschlag oder die Rötungen sind meistens nach <2 Stunden wieder komplett weg. Was mich aber etwas irritiert ist, dass Urticaria immer mit einem starken Juckreiz beschrieben wird. Diesen habe ich nie, solange ich mich nicht kratze!

Gezielter Verzicht auf Nahrungsmittel habe ich auch schon versucht, aber das ist eine riesen Baustelle, da ich praktisch alles Esse (Obst, Gemüse, Fleisch, Fisch, Meeresfrüchte, Milchprodukte...).

Ich habe ehrlich gesagt keine Lust wieder x-mal zum Arzt zu rennen, welcher mir dann doch nicht helfen kann und mir jeweils hohe Rechnungen ausstellt. Die 2 Ärzte bei denen ich war, haben sich auch nicht wirklich für mein Problem interessiert. Der erste sagte nur, das gehe von selber in max 5 Jahren wieder weg (jetzt sind es schon 10 Jahre seit dem ersten Auftreten). Der andere verschrieb mir 1 Monat ein schwaches rezeptfreies Antihistaminika, was auch nichts brachte. Die Rötungen/Quadeln wurden etwas gedämpft und hinausgezögert, aber bestanden dennoch.

Was können Sie mir raten? Ist das wirklich eine Nesselsucht und der Gang zum Arzt unerlässlich?
Besten Dank für Ihre Hilfe,
P51D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nesselsucht oder nicht?
BeitragVerfasst: 08 Mai 2017, 08:08 
Offline
Facharzt

Registriert: 16 Nov 2001, 00:00
Beiträge: 1399
Wohnort: Berlin
Hallo P51D,
wenn Sie herausfinden wollen, unter was genau sie leiden, wird ein Gang zum Arzt unumgänglich sein. Allerdings empfehle ich gleich ein Spezialzentrum aufzusuchen, denn schon aus Ihrer kurzen Nachricht lässt sich herauslesen, dass es sich bei Ihnen nicht um eine "Wald- und Wiesenurtikaria" handelt. Was man allein aufgrund Ihrer Beschreibung schon sagen kann, ist, dass es sich höchstwahrscheinlich um eine induzierbare (und nicht spontane) Urtikaria handelt. Diese Formen sprechen nicht auf Diäten an, auch sonst sind die Ursachen für diese Formen der Urtikaria nicht bekannt. Bekannt sind hingegen die Auslöser, und die sind bei Ihnen schwer einzuschätzen. Es gibt zum Beispiel eine Kälteurtikaria: Die Patienten reagieren auf eine Abkühlung der Haut an diesen Stellen mit Quaddeln. Sie erwähnen passend dazu: "Bei Wärme/Kälte unterschiede. z.B. mit dem Fahrrad einen Berg hochfahren -> kein Ausschlag, aber bei der Abfahrt mit kühlem Wind bilden sich rote Flecken" und "Beim Schwimmen im kühlen Wasser (Salz- sowie Süsswasser) bildet sich manchmal ein Ausschlag mit roten Punkten". Dann gibt es eine cholinergische Urtikaria, hier regieren die Patienten auf eine Erhöhung der Körpertemperatur (nach Anstrengung oder heissem Baden oder scharfem Essen) mit Quaddeln. Sie erwähnen passend dazu: "Nach intensivem Sport wird meine Haut am ganzen Körper richtig rot (fast wie bei einem Sonnenbrand), mancherorts entstehen kleine bis grosse Quadeln" und "Teilweise bei scharfem Essen". Und dann gibt es noch die Urtikaria factitia, hier regieren die Patienten auf Kratzen über die Haut. Sie erwähnen passend dazu: "Aber solange ich mich nicht kratze, habe ich keinen Juckreitz!". Es ist recht selten, dass sich die einzelnen Formen der induzierbaren Urtikaria so sehr vermischen und offenbar gegenseitig bedingen. Daher die o.g. Empfehlung die Sache in einem Urtikariazentrum abzuklären.
Mit besten Grüßen,
Magerl

_________________
Prof. Dr. med. M. Magerl
Klinik für Dermatologie
Allergie-Centrum-Charité
Charité Universitätsmedizin
Charitéplatz 1
D - 10117 Berlin


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de