urticaria network e.V. (UNEV)

Urtikaria-Forum für betroffene Patienten
Aktuelle Zeit: 25 Sep 2018, 02:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 10 Jan 2018, 05:59 
Offline

Registriert: 08 Okt 2017, 17:22
Beiträge: 2
Hallo,

ich schreibe diesen Beitrag noch einmal in der Hoffnung eine Lösung für mein Problem zu finden - ich bin über jede Antwort dankbar.
Also ich bin nun 20 Jahre alt, die ganzen Probleme haben bestimmt schon angefangen als ich ca. 16 war. Da hatte ich gelegentlich über 1 Jahr immer mal wieder (meistens im Winter) das Problem das wenn mir zu warm wurde meine Haut stark gejuckt hatte.
Dies ging dann meist ein paar Monate so und ging dann wieder weg, kam dann aber nach ca. 1 Jahr wieder. Dieses Sommer habe ich mein Abitur bestanden, was viel Stress mit sich führte und der Juckreiz bzw. die Nesselsucht kam wieder. Ich ging daraufhin zum Arzt und bekam ersteinmal Allergiker Tabletten um zu gucken ob das weg geht damit. Ich hörte dann auf diese zu nehmen, da es nicht besser wurde. Irgendwann eine Zeit danach haben sich die Symptome stark verschlechtert, sobald mir etwas zu Warm wird (ca. ab 20 Grad) oder wenn ich Psychischen Stress habe, bekomm ich so eine starken Juckreiz das ich mich auf nichts mehr konzentrieren kann, dieser ist wirklich so stark das ich ihn in der Intensität gar nicht so gut schildern kann. Auch als ich versucht hatte bei 12 Grad Außentemperatur mit einem T-Shirt Sport zu machen, bekam ich den Juckreiz. Dieser äußert sich so das ich Rote Flecken auf meinem Körper bekomme und ich meine an manchen Stellen weiße Stippen, Quaddeln treten meines Wissens nicht auf.
Das Problem ist, das ich zur Polizei möchte, also Sport machen muss, was momentan nicht möglich dadurch ist. Auch anderen Aktivitäten kann ich nicht nachgehen, da nach z.b. den Duschen die Symptome noch stärker sind. D.h. ich muss mir immer zwei mal überlegen was ich nun genau mache. Mein Arzt weis auch nicht genau was es ist, da keine Quaddeln auf treten und es auch durch die Psyiche bedingt auftritt, laut seiner Aussage. Ich nahm nun seit längerem (mehr als 3 wochen) "Urtimed" was aber auch keine Positiven oder Negativen Effekte auf mich hat. (Evtl. gibt es ein besseres Medikament?) Vom Arzt hab ich jetzt eine UV-Strahlentherapie verschrieben bekommen, also 3x Wöchentlich werde ich in einer "Dusche" mit UV Strahlen bestrahlt - auch hier merke ich keine Verbesserung - eher Verschlechterung.
Was für mich wichtig ist, dass ich den starken Juckreiz weg bekomme, damit ich endlich dem Sport nachgehen kann - um dann meinen hoffentlich Beruf später auszuüben zu können. Ich habe auch gehört das es dafür Spezialkliniken/Zentren gibt, die ich auch gerne aufsuchen würde. Ich wohne im Raum Osnabrück, nur habe ich leider keine Ahnung wo es hier in der Nähe dafür eine gibt. Was ich so bis jetzt gelesen habe, würde ich bei mir auf eine "Cholinergische Urtikaria" tippen - aber ich wäre um jeden Rat dankbar.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24 Jan 2018, 08:34 
Offline
Facharzt

Registriert: 13 Nov 2001, 00:00
Beiträge: 542
Wohnort: Berlin
Lieber SNG97,
Ich teile Ihre Vermutung, dass es sich bei Ihren Beschwerden um eine cholinergische Urtikaria handelt. Zwar teten hier üblicher Weise auch Quaddeln auf, jedoch sind diese oftmals sehr klein und auch nur kurz bestehend und die von Ihnen beschriebenen roten Flecken und "weisse Stippen" passen da ganz gut. Antihistaminika wie das von Ihnen eingenommene Urtimed sind hier tatsächlich die Standardtherapie, allerdings wissen wir, dass diese bei der cholinergischen Urtikaria oft nicht ausreichend wirkam sind. Die Leitlinienn empfehlen als nächsten Schritt, wenn die Standardtherapie nicht ausreicht, eine Erhöhung der Dosis auf das bis zu 4-fache (also 4 Tbl am Tag). Aufgrund der Dauer Ihrer Beschwerden und der zahlreichen erfolglosen Therapieversuche empfiehlt sich sicherlich die Vorstellung in einem spezialisierten Zentrum. Von Osnabrück aus wäre das wohl v.a. die Hautkliniken in Münster (Prof. Brehler) oder Hannover (Prof. Wedi).
Mit besten Grüßen aus Berlin,
M. Metz

_________________
Prof. Dr. med. M. Metz
Arzt der Urtikaria-Sprechstunde Berlin


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de