urticaria network e.V. (UNEV)

Urtikaria-Forum für betroffene Patienten
Aktuelle Zeit: 22 Sep 2018, 23:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 07 Mär 2018, 13:24 
Offline

Registriert: 07 Mär 2018, 12:54
Beiträge: 1
Hallo zusammen,

im Februar 2015 wurde ich von der Urtikaria erstmalig überrascht.... jetzt steht eine Schwangerschaft an - was tun?
Kurz: seit 3 Jahren spontane chronische autoreaktive Urtikaria (+ Druckurtikaria) mit unterschiedlich hefltigen Quaddelschüben. Ich war aufgrund heftiger Angioödeme einige Tage stationär in der Uniklinik Köln, häufig in der Noffallambulanz etc. Neben der Uniklinik Köln war ich in der Uniklinik Düsseldorf und bei niedergelassenen Dermatologen und Allergologen....
Diagnose steht, Ursachenforschung (Fokussuche etc.) alles gelaufen. Ich habe Xolair (symptomfreiheit, musste aber wegen neurologischer und muskulärer Nebenwirkungen nach 8 Mon. abgebrochen werden) und diverse Medikamente & verschiedene Medikamentencoctails & alternative Heilmethoden, alles durch.
Mittlerweile ist es mir egal, ich lebe mit der Nesselsucht und freue mich, wenn sie irgendwann so spontan wieder verschwindet, so wie sie gekommen ist.

Aktuell nehme ich 4 Ebastel (je 10mg) pro Tag sowie abends Ranitidin und im Notfall natürlich Cortison.
Meine Allergologin sagte mir gestern, dass ich mich in der Urtikaria und Angioödem- Sprechstunde der Uniklinik Mainz beratern lassen soll, da ich eine Schwangerschaft plane...

Vielleicht kann ich mir den Weg von Köln nach Mainz ja sparen und jmd. kann mir weiterhelfen, wie es sich mit einer Schwangerschaft unter diverser Allergietabletten etc. verhält? Was zu beachten ist (z.B. Absetzen der Medis?) etc. Meine Frauenärztin ist überfragt.

Danke für eine Rückmeldung und Lg SteffANIE


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 25 Mai 2018, 12:03 
Offline

Registriert: 04 Mai 2018, 16:58
Beiträge: 5
Hallo Steffanie,
ich habe seit 2,5 Jahren chronisch spontane Nesselsucht und plane auch eine Schwangerschaft.
Xolair möchte ich mir vorher nicht spritzen lassen. Habe Angst vor den Nebenwirkungen.
Nehme im Notfall Telfast. Hilft aber nur gegen den Juckreiz. Die Quaddeln gehen davon nicht weg.

Mache gerade die pseudoallergenarme Diät. Schlägt aber nicht an.

Weißt du schon welche Medikamente man in der Schwangerschaft nehmen kann und ob die Nesselsucht in der Schwangerschaft eher besser oder sogar schlechter wird...?


LG Vani


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de