Chronische Urtikaria im Zusammenhang mit anderen Krankheiten

In diesem Forum haben Sie die Möglichkeit, den Ärztinnen und Ärzten der UNEV-Sprechstunden Fragen zu stellen. Wir bitten Sie, vor dem Versenden einer Anfrage zunächst zu prüfen, ob sich die Antwort auf Ihre Frage oder die gewünschte Information unter > Formen der Urtikaria oder in unseren Antworten auf bisherige Forumsanfragen findet.

Moderator: USS

Post Reply
Anker

Chronische Urtikaria im Zusammenhang mit anderen Krankheiten

Post by Anker »

Liebe Forenmitglieder,
ich schreibe zunächst stellvertretend für meine 17-jährige Tochter, welche seit 4 Jahren unter chronischer Urtikaria leidet. Die Ursache ist noch nicht geklärt. Es wird pro Tag eine Tablette Desloratadin eingenommen, das reicht um einigermaßen beschwerdefrei zu sein. Im Herbst, nach ihrem 18. Geburtstag, haben wir einen Vorstellungstermin in der Charité erhalten.
Wir haben nun ein Problem: Seit fast 5 Wochen hat sie Flankenschmerzen auf der rechten Seite. Natürlich haben wir einen Urologen und auch einen Orthopäden aufgesucht. Die Laborwerte (Blut und Urin) waren relativ unauffällig. Die Schmerzen dauern an, den Tag übersteht sie nur mit Schmerzmitteln, und das auch eher schlecht als recht, ebenso wie der Schulbesuch nur sehr schwer zu bewältigen ist. Wir kennen die Ursachen dieser Schmerzen nicht. Der Hausarzt behandelt u.a. auch auf Muskelverspannungen, aber die Schmerzen gehen einfach nicht weg, und die Nierengegend scheint sehr empfindlich zu sein.
Frage: Könnte die Niere ohne Erreger (also autoimmun) entzündet sein? Aufgund der Urtikaria habe ich Angst, dass eine Autoimmunreaktion vorliegen könnte.
Oder könnten die Tabletten (Desloratadin) das verursachen? Welcher Bereich sollte noch abgeklärt werden? Welche Fachärzte aufgesucht werden?
Für Ihre Hilfe wäre ich sehr dankbar und verbleibe mit freundlichen Grüßen
Claudili12287
Posts: 3
Joined: 11 Jul 2016, 07:39

Re: Chronische Urtikaria im Zusammenhang mit anderen Krankhe

Post by Claudili12287 »

Habt Ihr mal eine Ultraschalluntersuchung machen lassen?
Vllt hat sie Steine gebildet...??
War bei mir damals der Fall... Hatte auch derbe Schmerzen in der Seite und Koliken. Bei mir etwas höher... Der Schmerz zog durch den ganzen Oberkörper und Rückenbereich. Das Ultraschall fand Nierensteine, welche auch der Auslöser für meine Anfälle (Urtikaria) gewesen sind... Du sagst die Niere... Vielleicht Nierensteine?
Nachschaun kann ja nicht schaden!
kk9979
Posts: 89
Joined: 08 Mar 2012, 06:47

Re: Chronische Urtikaria im Zusammenhang mit anderen Krankhe

Post by kk9979 »

Hallo Anker,

ich habe auch chronische Urtikaria inklusive Angioödeme. Bei mir zieht sich das von 2012 an bis heute hin. Es kommt und geht. Ich habe als 17-Jährige per Biopsie eine membranöse Glomerulonephritis (damals Ursache unbekannt/nicht erforscht) diagnostiziert bekommen, was man weiß, eine Autoimmunreaktion. Bei mir zeigte sich das mit Wassereinlagerungen in den Beinen und im Gesicht. Schmerzen hatte ich keine. Wenn die Laborwerte und der Urin unauffällig sind, klingt das schon mal nicht schlecht.

Hat sie die Schmerzen nur in der Flankengegend? Hat sie noch andere Schmerzen: Gelenk- oder Muskelschmerzen? Frage deshalb, weil es noch rheumatische Erkrankungen gibt (ist ja auch autoimmun)? Falls es da irgendwelche Hinweise gibt, vielleicht könnt ihr das noch mal angehen und untersuchen lassen?

Und, eine Bekannte von mir hat auch Urtikaria: sie hat eine Hashimoto-Thyreoiditis - also autoimmune Schilddrüsenentzündung -. Ihre Urtikaria hat damit zu tun. Das könnt ihr auch nochmal - ungeachtet der Schmerzen - checken lassen. Und Achtung! Die TSH-Werte müssen nicht immer erhöht sein. Sie hat auch normale Werte, aber ihr Ultraschallbild und die TPO-AK waren bei ihr richtungsweisend für die Diagnose.
Aber ich denke, wenn ihr in der Urtikariasprechstunde in der Charité wart, wird das wohl alles mitgemacht worden sein.

Das wären noch meine Tipps. Vielleicht holt ihr euch nochmal einen Termin und sprecht das alles nochmal an.
Dr. Nicole Schoepke
Fachärztin
Posts: 136
Joined: 17 Aug 2010, 17:27
Location: Berlin

Re: Chronische Urtikaria im Zusammenhang mit anderen Krankhe

Post by Dr. Nicole Schoepke »

Hallo Anker,
die Ursache für eine chronische spontane Urtikaria kann sehr vielfältig sein und leider finden wir auch nicht immer eine Ursache. Mögliche Ursachen können Infektionen im Körper sein – sehr häufig eine Mageninfektion mit Helicobacter pylori oder eine Nasennebenhöhlenentzündung. Auch eine „Unverträglichkeit“ von Inhaltsstoffen in Nahrungsmitteln oder Medikamenten kann ursächlich sein. Auch können die Beschwerden im Rahmen einer autoimmunen Urtikaria auftreten. Dies kann auch mit anderen Autoimmunerkrankungen assoziiert sein.

Rechtsseitiger Flankenschmerz kann wirklich sehr vielfältige Ursachen haben und muss auch nicht unbedingt im Zusammenhang mit der Urtikaria stehen. Um nur wenige zu nennen, sollte die Niere, aber auch die Galle abgeklärt werden. Manchmal können sich die Schmerzen bei einer Blinddarmentzündunung auch aus dem rechten Unterbauch in den rechten Oberbauch projizieren. Es ist dringend notwendig, dass Sie sich auf Grund dieser Symptomatik bei einem Arzt – am besten zunächst bei einem Internisten – vorstellen um eine entsprechende Diagnostik machen zu lassen (Ultraschall, Blutuntersuchungen, körperliche Untersuchung…).

Ich wünsche Ihnen hierbei viel Erfolg.
Mit den besten Wünschen
Nicole Schoepke
Post Reply