Hamburg oder Kiel

Liebe Gäste, wir freuen uns wenn Sie Anregungen haben oder uns Ihre Meinung zum Thema Nesselsucht oder Inhalt der Internetseite mitteilen möchten.

Vielen Dank für Ihre Beteiligung!

Antworten
Gast

Beitrag von Gast »

Hallo!
Durch Zufall bin ich auf diese Seite gestoßen und erfahren, daß es auch viele Kliniken mit der Urtikaria beschäftigen. Ich selbst leide seit 12 Jahren an Kälteurtikaria und möchte nun gerne etwas dagegen unternehmen. Kann mir jemand im Raum Kiel oder Hamburg eine Anlaufstelle nennen?
Dr. M. Metz
Facharzt
Beiträge: 547
Registriert: 13 Nov 2001, 00:00
Wohnort: Berlin

Beitrag von Dr. M. Metz »

Sowohl in Kiel als auch in Hamburg gibt es eine Universitätshautklinik, die eine kompetente Beratung und Behandlung der Urtikaria anbieten kann.
Beste Grüße aus Mainz,
Martin Metz
Annuschka
Beiträge: 11
Registriert: 10 Apr 2002, 01:00

Beitrag von Annuschka »

Raum Hamburg:
Uni-Klinikum Eppendorf, Hautpoliklinik.
Zunächst ohne Anmeldung mit Überweiseungschein vom Hausarzt oder Hautarzt (an Hautpoliklinik/UKE), tgl.vormittgas bis 9.00h da sein und Wartezeit mitbringen. Auf Urticaria/Mastozytose spezialisiert hat sich Frau Dr. med. Hadshiew, eine sehr zu empfehlende Frau!!
Alles Gute, Annuschka
Heinz

Danke nein zu Hamburg

Beitrag von Heinz »

Hallo

Ich bin in Hamburg 3 Monate Behandelt worden, leider mußte ich denn eindruck gewinnen das mann mich da nicht richtig ernst nimmt. Die Schwestern sind auserdem sehr unfreundlich.
Ich habe im Oktober 2003 meine Unterlagen angefordert, damit mein neuer Arzt weis was bis her gelaufen ist. Ich habe mehrmals angerufen und trozdem waren sie bis Heute nicht in der Lage mir meine Befunde zu schicken.
leinaD
Beiträge: 3
Registriert: 28 Aug 2004, 11:27
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

behandlung in kiel echt enttschäuschend !!!

Beitrag von leinaD »

hallo,

ich war stationär in der dermatologie in der uni-klink kiel.

diverse blutuntersuchungen + stuhluntersuchungen - erfolglos
ergebnis: 1x radfahren - mit dem ergebnis eines roten quaddelteppichs

dann wurde mir noch noch ein helicubactor test empfholen ( war die nächsten 2 wochen nicht möglich) und ansonsten sollte ich eine bunte auswahl an antihistaminika ausprobieren - hielt ich für sinnlos weil es keine heilung ist und selbst sympthomatisch kaum wirkt.

ich war echt enttäuscht - diagnostik und behandlung hab ich teilweise bei einem mir empfohlenen artz besser erlebt (ultraschall - darmsanierung - magenspielgelung ...)

ein echt magerer wissenschaftler ansatz des ärtzeteems war - dass man sowieso in den meisten fällen die ursache nicht finded - die urticaria würde
ganz bestimmt wieder von alleine verschwinden :o

ich denke, dass die kompetenz mit urticaria in den kliniken sehr unterschiedlich ist - kiel würde ich nicht empfehlen !!!

viele grüße
leinad

_________________________________________________
folgebehandlungen

4x test auf helicubactor in der uniklinik kiel - alle nicht eindeutig
2x medikamente gegen helicubactor - erfolglos
Zuletzt geändert von leinaD am 31 Aug 2004, 15:46, insgesamt 1-mal geändert.
Lisa2
Beiträge: 5
Registriert: 14 Aug 2004, 21:48
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Lisa2 »

leinad, ich habe meine Antwort im Forum "Erfahrungsaustausch" gepostet.
Gruss Lisa
Gesundheit ist das, was man hat, wenn man gar nichts hat
Antworten