Geschwollene Finger bei Kälte?

Wir haben dieses Forum geschaffen, um die schon lange überfällige Gründung einer überregionalen „Selbsthilfegruppe Urtikaria“ zu unterstützen. Hier haben Sie den Raum um sich ungestört untereinander auszutauschen, Termine zu vereinbaren, Neuigkeiten weiterzuleiten und Informationen zu handeln.
Antworten
lilleena
Beiträge: 1
Registriert: 05 Nov 2020, 21:53

Geschwollene Finger bei Kälte?

Beitrag von lilleena »

Hi,
Ich hatte mit 21 (2011) Jahren Pfeiffrisches Drüsenfieber und jetzt bedenken ob ich Nebenwirkungen davon habe..
Dieses Jahr im Februar , als es relativ kalt war, find mein Finger an sich zu verfärben, anzuschwellen und zu jucken. Es fing aber komischerweise an, als ich im warmen Bett lag. Ich habe verschiedene Ärzte besucht, Antibiotika und antihistamine genommen. Was nicht geholfen hat. Sie haben auch Blut abgenommen, was auch nicht auffällig war.
Nach 6-8 Wochen war der Finger wieder normal.
Jetzt im November (9 Monate später) und der erste Frost-Tag ist ein anderer Finger in der Nacht angefangen anzuschwellen. Wieder im warmen Bett, aber wenn es draußen kalt ist.
Hinzu kommt eine zusätzliche Stelle am Gelenk des Zeigefinger, dass sich ein wenig wie eine Brandblase anfühlt, Ich mich aber nicht verbrannt habe.

Ich hoffe, dass hier einige gute Ratschläge bekomme. Anbei ein paar Fotos.

Vielen Dank,
Lilleena
Dateianhänge
89C87D86-9B4A-48BF-ADEC-B8D2B4B39194.jpeg
89C87D86-9B4A-48BF-ADEC-B8D2B4B39194.jpeg (16.67 KiB) 5446 mal betrachtet
4745FF9C-89A7-42D8-92A8-5FBA873FE769.jpeg
4745FF9C-89A7-42D8-92A8-5FBA873FE769.jpeg (18.04 KiB) 5446 mal betrachtet
8B4ED91E-3BAD-46F6-A8C3-E7CEE72CE5E2.jpeg
8B4ED91E-3BAD-46F6-A8C3-E7CEE72CE5E2.jpeg (34.24 KiB) 5446 mal betrachtet
Antworten